Haben Sie die Rede des Mannes, der in Schloss Bellvue den Bundespräsidenten darstellt, gehört oder gelesen? Eine lange Rede, die man auch sehr kurz hätte halten können:

1) Wegen des Krieges in der Ukraine muss Deutschland seine Bevölkerung verarmen.
2) Wegen des Klimawandels, weil wir Deutschen den Planeten mitretten, muss die Bevölkerung verarmt werden.
3) Weil die Bevölkerung verarmt wird, benötigen wir “widerstandskräftige” Bürger, denen es nichts ausmacht, verarmt zu werden.

Die zentrale Stelle dieser “Rede” ist ein Opus in Widerspruch:

(1) Widerstandskräftige Bürger treten ein für ihre Meinungen, äußern ihre Sorgen – aber sie lassen sich nicht vereinnahmen von denen, die unsere Demokratie attackieren. Widerstandskräftige Bürger unterscheiden zwischen der notwendigen Kritik an politischen Entscheidungen – und dem Generalangriff auf unser politisches System.

(2) Widerstandskräftige Bürger halten Unsicherheit aus und lassen sich nicht verführen von denen, die einfache Lösungen versprechen. Sie erwarten mit Recht, dass Politik sich in dieser schwierigen Zeit auf das Wichtigste konzentriert, dass Pragmatismus über ritualisierte Schaukämpfe siegt.

(3) Widerstandskräftige Bürger fordern Freiraum für ihre eigene Art zu leben – aber vergessen nicht, wie sehr wir alle auf andere angewiesen sind.

(4) Widerstandskräftige Bürger verlangen sich etwas ab: Respekt und Vernunft zum Beispiel. Das ist schwer, richtig schwer! Aber nur so können wir dem Gift des Populismus, der Gefahr des Auseinanderdriftens wirksam etwas entgegensetzen.

In Deutsch:
(1) Kritik ist nur erlaubt, wenn sie nicht zu kritisch ist. [Unwissenheit ist Stärke]
(2) Gute Bürger leiden für ihren Staat.
(3) Freiheit, ja, aber doch nicht zuviel davon, also nein. [Sklaverei ist Freiheit]
(4) Respekt ja, aber nicht für Leute, die zu viel Kritik üben. Gelebte Vernunft ist irrational.

Wer solche Präsidenten hat, der benötigt keine Feinde mehr [Frieden ist Krieg].

Der Begriff “Epochenbruch” ist zentral für diese Rede und indikativ für Steinmeiers geistigen Zustand. Epoche bezeichnet einen abgeschlossenen Zeitraum. Man kann Epochen entsprechend nicht brechen, nicht, wenn man nicht illiterat ist [Unwissenheit ist Stärke]

Was haben Sie aus der Rede mitgenommen?


Anmerkungen in Klammer beziehen sich auf Orwells 1984.



Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Texte, wie dieser, sind ein Grund dafür, dass versucht wird, ScienceFiles die finanzielle Grundlage zu entziehen.
Die Deutsche Bank und Paypal haben uns unsere Konten gekündigt.

Aber: Weil Sie uns unterstützen, lassen wir uns nicht unterkriegen.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
BIC: HLFXGB21B24


Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

Michael Klein

… concerned with and about science





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × fünf =