Das Feingefühl und das Timing der Konzerne hat mich immer sehr beeindruckt. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist eine Devise, die der Sigma-Chef René Benko geradezu verinnerlicht haben dürfte.

Seine Ankündigung, dass er 2024 sein Luxus-Kaufhaus “Lamarr” in Wien eröffnen wird, wo man dann wie in Hollywood shoppen könne, passt wunderbar in die Zeit, in der viele Österreicher nicht mehr wissen, wie sie ihr einfaches, normales Leben finanzieren sollen. Doch das kann ein gewiefter Steuervermeider wie Benko natürlich nicht wissen. Die Gesellschaft, in der er sich normalerweise bewegt, hat genug Kohle, um ins “Lamarr” shoppen zu gehen, was der Rest der Bevölkerung in diesen Krisenzeiten, in denen die Parole “Zusammenhalten” ausgegeben wurde, als degoutant uns obszön empfinden wird.

Manchmal ist die Energiekrise weit weg

Nichtsdestotrotz bringt nun aber auch der Handelsriese Spar seine 50 Feinschmecker-Filialen auf Vordermann. Am Wiener Fleischmarkt ist es schon passiert. Dort konnte man zur Eröffnung des neuen Gourmet-Tempels bereits ein „Gratiströpferl zum Kaviar“ genießen. Besonders pikant ist die Tatsache, dass es dort auch ein Kühlgerät gibt, mit dem man Weine in zehn Minuten auf Trinktemperatur bringt – von wegen Energieprobleme!



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

13 − 11 =