Das US-Repräsentantenhaus hat wegen des Sturms auf das Kapitol am 6. Januar 2021 nun auch Donald Trump verantwortlich gemacht. Der damalige US-Präsident solle strafrechtlich verfolgt werden, hat der Untersuchungsausschuss vom Justizministerium verlangt. Trump würde das offizielle Verfahren zur Wahl von Biden im „Haus“ behindert haben, die USA betrogen und einen Aufstand unterstützt haben, so die Vorwürfe. Der Bericht selbst, den der Ausschuss angefertigt hat, wird erst am Mittwoch veröffentlicht.

Trump: Anklage gegen den früheren US-Präsidenten?

„Der Ausschuss des US-Repräsentantenhauses zur Untersuchung des Sturms auf das Kapitol im Januar 2021 fordert eine strafrechtliche Verfolgung des damaligen Präsidenten Donald Trump. Am Ende seiner letzten öffentlichen Sitzung verabschiedeten die Ausschussmitglieder am Montag einstimmig einen entsprechenden Abschlussbericht.

Trump habe das offizielle Verfahren behindert, die USA betrogen, falsche Angaben gemacht und einen Aufstand unterstützt, wie es in einer Erklärung hieß. Der eigentliche Abschlussbericht wird erst am Mittwoch veröffentlicht. Bei dem Sturm von Trump-Anhängern auf das Kapitol in Washington kamen am 6. Januar 2021 fünf Menschen ums Leben. Zahlreiche Personen wurden verletzt, darunter 140 Polizisten.“

Bericht mit Material der dts Nachrichtenagentur

Foto: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 − 3 =