Ein Zeichen von Selbstkritik? In der Berliner Zeitung versucht der Philosoph Michael Andrick seit einiger Zeit eine Debatte auf den Weg zu bringen, in der es um eine Aufarbeitung des Corona-Unrechts geht. Das hat schon zu einigen erstaunlichen Statements geführt — etwa von Wolfgang Kubicki. Der FDP-Politiker und Vizepräsident des Bundestages fordert eine Enquete-Kommission zur Aufarbeitung.

Friedrich Pürner geht es nicht darum, Recht gehabt zu haben, sondern eine Reflexion in Gang zu bringen, die zukünftige Entwicklungen verhindert. Sucharit Bhakdi hält nur dann eine kritische Aufarbeitung für möglich, wenn die Bevölkerung versteht, Opfer eines Betruges geworden zu sein. Auch für Marcus Klöckner geht es nicht in erster Linie darum, ein paar Täter anzuklagen, sondern sich das gesamtgesellschaftliche Versagen vor Augen zu führen.


YouTube: Walter van Rossum im Gespräch mit Sucharit Bhakdi, Marcus Klöckner und Friedrich Pürner


Odysee: Walter van Rossum im Gespräch mit Sucharit Bhakdi, Marcus Klöckner und Friedrich Pürner



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × fünf =