Einem Bericht nach weitet sich nun die Untersuchung im sogenannten Katargate aus – sprich der Korruptionsaffäre. Nun hat die EU-Kommission eine interne Untersuchung eingeleitet. Die Untersuchung scheint sich auch auf den ehemaligen EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos auszudehnen. Über den Fall in der EU bzw. der EU-Kommission hatten wir mehrfach berichtet, u.a. so:

„Neue Untersuchungen im Fall des EU-Korruptionsskandals im Parlament: Die Wohnung eines nächsten EU-Parlaments ist durchsucht worden. Die sozialdemokratische Griechin Eva Kaili, EU-Parlaments-Vizepräsidentin, wurde schon festgenommen.

EU-Parlament: Wie weit reichen die Korruptionsvorwürfe?

„Im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal im EU-Parlament ist die Wohnung eines weiteren Europaabgeordneten durchsucht worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag in Brüssel mit.

Ein Name wurde zunächst nicht genannt. Nach Angaben der Behörden wurden Haftbefehle für insgesamt vier Personen ausgestellt. Darunter soll Medienberichten zufolge auch die am Freitag festgenommene Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Eva Kaili, sein. Diese steht offenbar im Mittelpunkt der Ermittlungen wegen angeblicher Korruption durch das WM-Gastgeberland Katar. Die griechische Politikerin sitzt seit 2014 im EU-Parlament. Sie arbeitete früher als Journalistin und gehört zur sozialdemokratischen PASOK. Die Partei hatte bereits am Freitag den Ausschluss Kailis erklärt. Erst im Januar 2022 war sie zu einer der 14 Vizepräsidenten des EU-Parlaments gewählt worden. Von diesem Amt wurde sie am Samstag suspendiert.“

Bericht mit Material der dts Nachrichtenagentur

Foto: EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn + 13 =