Eine 26-jährige Frau wurde am Samstag im Wiener Gemeindebezirk Landstraße von einem 24-jährigen Afghanen verfolgt und attackiert. Die junge Frau war gerade auf dem Heimweg, als sie gegen 5 Uhr morgens auf den fremden Mann traf.

Afghane griff zwischen die Beine

Der vermeintliche Sexualstraftäter näherte sich nach den Angaben der Polizei seinem Opfer von hinten und griff der arglosen Frau „unvermittelt kraftvoll zwischen die Beine“. Als das Opfer der Grabsch-Attacke daraufhin den Afghanen anschrie, ließ dieser zwar erst von der 26-Jährigen ab, verfolgte sie anschließend jedoch weiter. Schließlich wusste die Frau sich nicht mehr anders zu helfen und verständigte die Polizei – was den Afghanen in die Flucht schlug.

Tatverdächtiger Afghane geständig und in Haft

Die Beamten der zuständigen Polizeiinspektion Fiakerplatz konnten den vermeintlichen Täter schnell fassen: In der Neulinggasse erkannten sie den Afghanen und konnten ihn mit vereinten Kräften festnehmen. Der geständige Tatverdächtige wurde nach der Anordnung der Wiener Staatsanwaltschaft in eine Justizanstalt eingeliefert.



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn + 1 =