Wenn es nach FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai geht, sollten die Laufzeiten von AKWs verlängert werden. Dies sagte er einem Bericht nach unter dem Eindruck der Proteste am Tagebau Garzweiler. Die SPD und die Grünen wollen offenbar keine Verlängerung der Laufzeiten zulassen.

Keine Laufzeitverlängerung der AKWs – oder doch?

„FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat unter dem Eindruck der Klimaproteste am Tagebau Garzweiler die Forderung nach einer Laufzeitverlängerung der Kernkraft in Deutschland erneuert. „Die Ausrichtung auf die Kohle, auf Kohleverstromung wäre nicht nötig gewesen, wenn wir mutig genug in Deutschland wären, die Debatte über die sogenannte Laufzeitverlängerung zu führen“, sagte Djir-Sarai den Sendern RTL und ntv.

Aus seiner Sicht sei die Laufzeitverlängerung der Kernenergie nach April 2023 eine Notwendigkeit. Deutschland müsse sich ehrlich und sachlich mit der Frage der Energieversorgung und Sicherheit beschäftigen.“

Bericht mit Material der dts Nachrichtenagentur

Foto: Atomkraftwerk, über dts Nachrichtenagentur





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × fünf =