Einer aktuellen Umfrage zufolge, zweifelt eine Mehrheit der US-Amerikaner an Joe Bidens geistiger Eignung für das Präsidentenamt. Zuletzt forderte er seine Anhänger dazu auf, “Freiheit der Demokratie vorzuziehen”.

US-Präsident Joe Biden hat seine Anhänger dringend dazu aufgefordert, “Freiheit der Demokratie vorzuziehen”. Dies ist der letzte Vorfall in einer langen Reihe von Fauxpas und verbalen Entgleisungen.

Biden: "Kannibalen haben meinen Onkel gefressen"

Konservative Experten sahen darin einen weiteren Beweis dafür, dass der 81-Jährige für das Amt ungeeignet ist. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Pennsylvania fragte Biden das Publikum am Donnerstag, ob sie ihn bei den Präsidentschaftswahlen im November dem ehemaligen Präsidenten Donald Trump vorziehen würden. Dabei rasselte er eine Reihe von Schlagwörtern herunter:

“Seid ihr bereit, Einheit über Spaltung zu stellen? Würde über Zerstörung? Wahrheit über Lügen? Seid ihr bereit, Freiheit über Demokratie zu stellen? Denn das ist Amerika”,

rief er.

Bidens Satz “Freiheit statt Demokratie” sorgte für Lacher und Applaus in der Menge, aber auch für Spott von konservativen Experten und Meinungsmachern. “Als die Leute besorgt waren, dass Ronald Reagan gegen Ende seiner zweiten Amtszeit kognitiv abbaut, war das nicht annähernd so”, schrieb der Conservative Brief auf X.

“Schauen Sie in den Spiegel und fragen Sie sich ehrlich, ob dies der Mann ist, den Sie für weitere vier Jahre an der Spitze unserer Sicherheit, unserer Wirtschaft und unseres Landes sehen wollen.”

Biden ist schon lange für solche Ausrutscher bekannt. Im Jahr 2019 wurde er wegen einer Wahlkampfrede verspottet, in der er erklärte: “Wir wählen Einheit statt Spaltung. Wir wählen Wissenschaft statt Fiktion. Wir wählen die Wahrheit über die Fakten.” Die Republikaner sind davon überzeugt, dass Bidens kognitive Fähigkeiten nachlassen und sich diese Entwicklung in den drei Jahren im Weißen Haus noch beschleunigt hat. Videoaufnahmen, auf denen zu sehen ist, wie der Präsident imaginären Personen die Hand schüttelt, sich in der Öffentlichkeit verirrt und Reportern erzählt, er habe sich gerade mit längst verstorbenen Staatsoberhäuptern getroffen, bestärken sie in ihrer Argumentation.

Im Februar entschied der Staatsanwalt des US-Justizministeriums, Robert Hur, Biden nicht wegen des falschen Umgangs mit Verschlusssachen anzuklagen. Seinem Bericht zufolge litt der Präsident unter extremen Gedächtnislücken und verfügte nicht über den für ein Verbrechen erforderlichen “geistigen Zustand der Vorsätzlichkeit”. Laut einer Umfrage der Associated Press im vergangenen Monat bezweifeln sechs von zehn amerikanischen Erwachsenen Bidens geistige Fähigkeiten für das Amt des Präsidenten.

Mehr zum ThemaWarum die Bürger der USA heutzutage so gut wie nichts mehr zu lachen haben

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des “Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes” am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert