Das Video macht vor allem in Österreich gerade viral die Runde. Ein aufgrund seiner Kleidung, Physiognomie und Gesichtsbehaarung wohl als mohammedanischer Migrant einzuschätzender Mitbürger wollte gestern in Wels, Oberösterreich, mit einem protzigen Luxus-Mercedes angeben und drückte im Ortsgebiet etwas zu fest aufs Gaspedal. Die Folge: Nach einem kurzen Drift crashte der schwere Wagen in mindestens ein parkendes Auto. Der Unfall sorgt für viel Häme in sozialen Medien – die Menschen sehen wohl ein sehr stereotypes Verhalten – und dessen Scheitern sorgt für Spott.

Das Fahrzeug mit einer Vöcklabrucker Nummerntafel vollführte seinen Stunt gestern in Wels. Weshalb jemand die Aktion mitfilmte, ist unbekannt – jedenfalls kann dieser Jemand am Ende sein Lachen nicht verbergen. Das stereotypische Verhalten mancher jungen Männer, oft aus dem mohammedanischen Kulturkreis, dürfte nicht jedem gefallen: große, schnelle Autos, Tuningszene, oft illegale Autorennen.

Zu Recht fragten viele Menschen, wie man sich so ein Fahrzeug überhaupt leisten kann. Dann fand ein findiger Facebooker genau dasselbe Fahrzeug (identische Nummerntafel), einen Mercedes C63 AMG (ab 135.000 Euro Neupreis) auf der Homepage einer Sportwagen-Vermietung. Dort kostet die Stunde AMG-Vergnügen 175 Euro.

Die protzige Spritztour durch Wels mit dem 476-PS-Boliden dürfte diesmal etwas teurer ausfallen. Ob da auch noch eine Polizeistrafe dazukommt? Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Dass dabei auch noch leichtfertig Menschenleben gefährdet wurden, sieht man auf dem Videoclip deutlich. Immer wieder sterben Menschen bei illegalen Autorennen in Österreich – oder werden verkrüppelt und verstümmelt. Oft trifft es unschuldige Passanten. Häufig entfällt die Berichterstattung in Mainstream-Medien – man will die Bevölkerung ja nicht verstören.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert