Der Ursprung des Corona-Virus ist weiterhin umstritten. Mittlerweile wird offener darüber berichtet und gesprochen. Einen interessanten Verweis zeigt ein Abgeordneter nach einem Bericht von Newsmax, den wir zusammenfassen.

Rich McCormick (Republikaner, Georgia) erklärte am Freitag, er glaube, dass Dr. Anthony Fauci, der frühere Direktor des Nationalen Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten, den Kongress hinsichtlich der Finanzierung des Wuhan-Instituts für Virologie in China belogen habe.

„Meiner Meinung nach zeigen die Beweise, dass Fauci den Kongress getäuscht hat“, sagte McCormick in der Sendung „The Record“ mit Greta Van Susteren und dem Gastmoderator Tom Basile. Fauci, der wichtigste Pandemieberater von Präsident Joe Biden in den Jahren 2021 bis 2022, hatte im Mai 2021 vor dem Kongress ausgesagt, dass die National Institutes of Health, zu denen auch das NIAID gehört, niemals Gain-of-Function-Forschung im Wuhan-Institut für Virologie finanziert hätten. Gain-of-Function-Forschung beinhaltet laut NIH Experimente, die darauf abzielen, die Übertragbarkeit und/oder Virulenz von Krankheitserregern zu erhöhen.

Doch Faucis Aussage wurde am Donnerstag vom stellvertretenden NIH-Direktor Lawrence Tabak in einer Anhörung des House Oversight Select Subcommittee on the Coronavirus Pandemic, in dem auch McCormick tätig ist, widerlegt. Tabak erklärte, dass das NIH Gain-of-Function-Forschung über die EcoHealth Alliance finanziert habe, die mit dem Wuhan-Labor zusammengearbeitet habe, welches von vielen als Ursprungsort des Coronavirus angesehen wird. Fauci, der inzwischen aus dem Staatsdienst ausgeschieden ist, und Peter Daszak, Präsident der EcoHealth Alliance, hatten beide vor dem Kongress ausgesagt, dass keine NIH-Mittel für Gain-of-Function-Experimente verwendet wurden.

McCormick betonte, dass er Fauci am 3. Juni vor dem Unterausschuss mit Tabaks Aussage und weiteren Beweisen konfrontieren werde, um herauszufinden, warum Fauci die Definition von Gain-of-Function-Forschung zu leugnen versucht habe. „Wir werden alle seine Aussagen überprüfen, alle veröffentlichten E-Mails, von denen er wahrscheinlich nie gedacht hätte, dass sie öffentlich werden“, sagte McCormick. Laut McCormick sollen diese E-Mails, die über private Konten geführt wurden, die Wahrheit ans Licht bringen.

Am 22. Mai soll Dr. David Morens, ein enger Berater von Fauci beim NIAID, vor dem ausgewählten Unterausschuss über neue Beweise aussagen. Diese sollen darauf hindeuten, dass er die Untersuchungen des Unterausschusses zu den Ursprüngen von COVID-19 absichtlich behindert hat, um Fauci zu schützen. In einer Pressemitteilung des Unterausschusses hieß es, dass aus erhaltenen E-Mails hervorgehe, dass Daszak Morens‘ Anwaltsteam über Strategien informiert habe, um die öffentliche Aussage von Morens bis nach Faucis Anhörung zu verzögern.

In einer E-Mail vom 20. April schrieb Daszak: „Jeder Tag Verzögerung hilft.“ Zwei Tage später teilte Morens‘ Anwalt den Mitarbeitern des Unterausschusses mit, dass Morens für eine öffentliche Anhörung am 7. Mai nicht verfügbar sei und bot vier alternative Termine an, die jedoch alle als unpassend für die Anhörung angesehen wurden.

Im Jahr 2020 setzte die Trump-Regierung die staatliche Finanzierung der EcoHealth Alliance aus, allerdings wurde diese Entscheidung während Bidens Präsidentschaft rückgängig gemacht. Am Mittwoch setzte das Gesundheitsministerium unter Biden die Finanzierung der EcoHealth Alliance erneut aus und verwies auf Probleme bei der Überwachung der Arbeiten im Wuhan-Labor, verspätete Berichterstattung und möglicherweise riskante Experimente, die gegen die Bedingungen eines Grants verstoßen haben könnten.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert