Bislang ist Florian Wiegand noch Konzertchef der Salzburger Festspiele. Im Herbst 2025 zieht es ihn nach München, aus gutem Grund.

München.

Florian Wiegand, Konzertchef der Salzburger Festspiele, wird Intendant der Münchner Philharmoniker. Mit Wiegand gewinne das Orchester einen Intendanten, der die Bandbreite zwischen dem Publikum zu Hause und dem internationalen Medien- und Tournee-Geschäft bestens bespielen könne, sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD), nachdem der Stadtrat die Personalie bestätigt hatte. Der 50-Jährige wird im September 2025 seinen neuen Posten antreten, ein Jahr später folgt dann der designierte Chefdirigent Lahav Shani. 

Wiegand freut sich auf den neuen Posten bei dem städtischen Ensemble: “Es hat einiges mit den Münchner Philharmonikern unter Sergiu Celibidache zu tun, dass ich als Jugendlicher zur klassischen Musik gekommen bin. Nun die Zukunft dieses wunderbaren Orchesters mitgestalten zu dürfen, erfüllt mich mit Inspiration und Demut”, sagte er über seine künftige Aufgabe. Schon im Herbst will er immer wieder in München präsent sein. 

Wiegand ist gebürtiger Münchner und studierte Kulturmanagement. In Salzburg ist er seit 2012 Konzertchef und hat eine Lehrtätigkeit an der Universität Zürich. Für die Intendanz in München hatte er sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durchgesetzt. 

  (dpa)

  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken

Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert