Eigentlich ist es unglaublich.

Wenn man sich ansieht, wie diejenigen, die für eine der größten Gesundheitskatastrophen in der Geschichte der Menschheit verantwortlich sind, die ihre Mitbürger mit Hass und Wut überzogen haben, weil sie es gewagt haben, Zweifel an einem Massenimpfexperiment anzumelden und sich geweigert haben, daran teilzunehmen, glauben, wieder zur Tagesordnung, so als wäre nichts geschehen, so als hätten sie sich nicht gerade aus der Gemeinschaft der anständigen Menschen verabschiedet, übergehen zu können.

Was indes noch viel unglaublicher ist, ist die Unverfrorenheit, mit der diejenigen, die schon in der Vergangenheit kein Problem damit hatten, ihren Profit auf Leichenbergen und Bergen gesundheitlich ruinierten Menschen zu erzielen, den Markt weiterhin mit ihrer neuen “mRNA-Technologie” überschwemmen, um damit Spritzbrühen in menschliche Zellen zu bringen, damit sie dort einen guten Ausgangspunkt finden, um möglichst umfassenden Schaden anzurichten.

Dagegen ist es nicht weiter verwunderlich, dass die üblichen nützlichen Idioten den Teppich ausrollen für die Pharmafia-Bosse, den roten Teppich versteht sich, damit sie auch weiterhin, Gewinn auf menschliches Leid gründen können.

Und noch viel weniger verwunderlich ist es, dass die Fachverbände von Ärzten und Medizinern, die sich schon in der Vergangenheit in offener Komplizenschaft mit der Pharmafia pudelwohl gefühlt haben, weiterhin keinen Grund dafür sehen, ihre Verantwortung für Millionen Menschen, die unter den Folgen der angeblich lebensrettenden COVID-19 Shots bis heute leiden, zu übernehmen.

Beim Kopp-Verlag bestellen.

Überhaupt nicht verwunderlich ist, dass die angeblichen Kontrollorganisationen, die die Sicherheit medizinischer Produkte gewährleisten soll, weiterhin, wie in einem Rausch, alles was Pharmafia an mRNA aufzubieten hat, mit beiden Händen durchwinkt und freudig auf den Impfmarkt werfen, damit die Kette der Nebenwirkungen nicht abreißt. Es ist überhaupt nicht verwunderlich, weil Organisationen wie die European Medicines Agency PR-Abteilungen der Pharmafia sind, für die die Pharmafia bezahlt. 89% der Finanzierung der European Medicines Agency wird von Pharmafia-Unternehmen sichergestellt, um auf diese Weise auf eine Organisation zugreifen zu können, die nach außen den Eindruck einer unabhängigen Prüfungsstelle vermittelt, deren Siegel im Marketing der Pharmafia-Produkte genutzt wird, um den Absatz der Produkte sicherzustellen.

Indes, der korrupte Sumpf, der sich im Verlauf der Corona-Inszenierung so deutlich abgezeichnet hat, dass die Sumpfbewohner mittlerweile keinerlei Grund mehr sehen, ihre Korruption zu verbergen, stößt bei denen auf Widerspruch, die Medizin studiert, den Ärzteberuf ergriffen haben, weil sie tatsächlich kranken Menschen Linderung verschaffen wollen, die eine Ethik mit ihrem Beruf verbinden, eine Ethik, die es nicht zulässt, weiterhin schweigend am Rand zu sitzen und dabei zuzusehen, wie profitgeile Pharmafia-Bosse und ihre ruchlosen Helfer in Zulassungsbehörden, den Markt mit mRNA-Präparaten überschwemmen.

Sie haben sich zusammengefunden, um die HOPE-Resolution zu verabschieden, in der sie fordern:

  1. jede Verwendung von mRNA-Produkten sofort zu stoppen;
  2. Die Sicherheit/Schädlichkeit von mRNA-Produkten, insbesondere der COVID-19 Produkte neu und umfassend aufzuarbeiten;
  3. Impfgeschädigte sofort als solche anzuerkennen;
  4. Die Medizin als ganzes wieder auf ethische Grundsätze zu stellen;
  5. Die Ursachen der derzeitigen Misere offen anzusprechen;

Wir haben die Hope-Resolution für unsere Leser übersetzt und veröffentlichen Sie in voller Länge.
Wer die Resolution unterschreiben will, kann das hier tun.
Wer sie im englischen Original nachlesen will, kann das hier tun.


Wir, die Unterzeichner dieser Resolution, wir sind Ärzte, medizinische Fachkräfte, Mediziner, Wissenschaftler und besorgte Mitglieder der Gesellschaft fordern:

1. DIE SOFORTIGE AUSSETZUNG DER Nutzung von COVID-19-mRNA-IMPFSTOFFPRODUKTEN

Eine kontinuierlich wachsende Zahl von Belegen deutet darauf hin, dass die breite Einführung der neuartigen Covid-19-mRNA-Impfstoffe zu einem alarmierenden Anstieg von Behinderungen und Todesfällen geführt hat.

Der Zusammenhang zwischen der Einführung des Impfstoffs und diesen besorgniserregenden Trends wird nun durch weitere wichtige Erkenntnisse gestützt. Dazu gehören die Entdeckung plausibler biologischer Mechanismen über die mRNA-Impfstoffe zu gesundheitlichen Schäden führen. Sowohl Labor- als auch Autopsiestudien haben diese Mechanismen belegt. Dazu gehören auch die hohen Raten von Nebenwirkungen der mRNA-Impfstoffe, die in randomisierten klinischen Studien und nationalen Überwachungsprogrammen beobachtet wurden. Alles in allem weisen diese Beobachtungen auf einen kausalen Zusammenhang hin.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert