„Wir wissen alle gar nicht, in was für einem schönen Land wir leben. Jede Schlagzeile ist negativ, die Nachrichten sind negativ, alle sind pessimistisch.“ Das sagte Julian Nagelsmann gestern im ZDF nach dem verlorenen Spiel gegen Spanien.

Ich habe diese Aussage ohne jeden Kommentar auf meinen Seiten in den sozialen Medien wiedergegeben. Und war überrascht, was für gehässige Aussagen es aus der rot-grünen Ecke gab.

Eine Frau schrieb auf Facebook (Rechtschreibung aus dem Original übernommen): „Wie negatief sind sie hier Herr Reitschuster sie koennen sich manchmal noch eine Scheibe abschneiden vom Herrn Nagelsmann …. nur weil sie meinen auf der richtigen rechten Seite zu stehen heisst das noch lange nicht das sie recht haben . Mann sollte auch zwischen Personen unterscheiden ob ihnen das nun gefaellt oder nicht .Was hat er ihnen getan ?“

 In meinen Augen eine entlarvende Aussage. Denn ich habe die Aussage von Nagelsmann bewusst ohne jede eigene Wertung wiedergegeben. Völlig neutral. Wer das so kommentiert, verrät damit, dass er offenbar etwas verdrängt. Sonst könnte man kaum zu so einer Schlussfolgerung kommen!

Andere Kommentatoren merkten an, dass es Nagelsmann als Einkommensmillionär wohl überall gut habe – und es sich überall schön machen könne.

Doch das greift noch zu kurz. Zu meinem großen Erstaunen las ich heute, dass bereits im März bekannt wurde, dass Nagelsmann, der Deutschland so über den grünen Klee lobte, nach Tirol/Österreich auswandert.

„Nagelsmann: Deutscher Teamchef wird Tiroler“, titelte der öffentlich-rechtliche Österreichische Sender ORF am 27. Mai 2024. Weiter heißt es in seinem Bericht: „Der deutsche Fußball-Teamchef Julian Nagelsmann hat um 1,75 Millionen Euro ein Haus im Freiland in Fieberbrunn (Bezirk Kitzbühel) gekauft. Das berichtete die Tiroler Tageszeitung. Nagelsmann muss laut Kaufvertrag die Liegenschaft als Hauptwohnsitz verwenden und darf ihn nicht als Freizeitwohnsitz nutzen.“

Der Bezirk Kitzbühel ziehe viele Stars an, so der ORF. Auch der frühere DFB-Manager Oliver Bierhoff habe dort seinen Wohnsitz, ebenso wie die Stars Wolfgang Feiersinger, David Alaba und Bastian Schweinsteiger. Bierhoff hatte noch 2021 brav Männchen gemacht vor Angela Merkel und ihr „riesige Wertschätzung“ versichert.

Als Einkommens-Millionär in einer Nobel-Gegend im Ausland leben und Deutschland lobpreisen und sich über „negative Nachrichten“ und eine „pessimistische“ Stimmung in der Bundesrepublik beklagen wie Nagelsmann – das ist in meinen Augen ganz schön heuchlerisch. Wobei man zur Ehrenrettung Nagelsmann wenigstens sagen muss, dass er sich an der Hetze gegen Ungeimpfe nicht beteiligte. Er hatte sich auch schützend vor Bayern-Star Joshua Kimmich gestellt, als dieser massiv angefeindet wurde wegen seiner Bedenken, sich die mRNA-Gentherapie verabreichen zu lassen.

Wenn Sie weiter Artikel wie diesen lesen wollen, helfen Sie bitte mit! Sichern Sie kritischen, unabhängigen Journalismus, der keine GEZ-Gebühren oder Steuergelder bekommt, und keinen Milliardär als Sponsor hat. Und deswegen nur Ihnen gegenüber verpflichtet ist – den Lesern!

1000 Dank!

Aktuell sind (wieder) Zuwendungen via Kreditkarte, Apple Pay etc. möglich – trotz der Paypal-Sperre:


Über diesen Link

Alternativ via Banküberweisung, IBAN: DE30 6805 1207 0000 3701 71 oder BE43 9672 1582 8501

BITCOIN Empfängerschlüssel auf Anfrage

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut.

Wie der Staat mit V-Männern selbst Verbrechen produziert: Anwalt aus Reichsbürger-Prozess packt aus

Das 20-jährige Opfer von Bad Oeynhausen ist tot – Opfer eines Gruppenangriffs „südländischer Männer“

Mannheimer Polizist verstorben nach Islamisten-Attentat – warum Politik und Medien mitschuldig sind

Bild: Vitalii Vitleo/Shutterstock

Mehr zum Thema auf reitschuster.de



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert