Nachdem ein niederländisches Unternehmen vor zwei Jahren Russland verlassen hatte, stellte der Terminal D des Moskauer Flughafens Scheremetjewo seine Gepäcksortieranlage auf lokale Software um.

Das Terminal D des internationalen Flughafens Scheremetjewo in Moskau hat seine Gepäcksortieranlage auf eine lokale Software umgestellt. Das Projekt wurde mit dem Technologiekonzern Reksoft durchgeführt.

Das neue System soll die Registrierung, Sortierung, Kontrolle und Lieferung von Gepäck an die Flugzeuge sowie die Ausgabe an die Passagiere übernehmen, erklärte Alexander Semjonow, Leiter der Transport- und Logistikabteilung von Reksoft, gegenüber der Zeitung Wedomosti. Das Projekt sei mit Hilfe fortschrittlicher einheimischer Technologien umgesetzt worden.

“Das Projekt für das Terminal D war die erste Etappe der Zusammenarbeit zwischen Scheremetjewo und Reksoft, und wir sind dabei, diese Kooperation weiter auszubauen.”

Die neue Software soll an 99 Schaltern zum Einsatz kommen und ein ausgedehntes Netz von Förder- und Sortieranlagen verwalten. 

Russland verhängt Sanktionen gegen Vertreter britischer Behörden und der IT-Branche

Die Gepäcksortieranlage im Terminal D wurde ursprünglich von der niederländischen Firma Vanderlande Industries installiert, die sich im März 2022 vom russischen Markt zurückgezogen hat. Der Flughafen war daraufhin gezwungen, auf eine lokale Software umzusteigen, die in der Lage ist, ausländische Hardware zu verwalten. Laut Wedomosti ordnete die Flughafenleitung im Mai 2023 die Fertigstellung der russischen Software und deren Implementierung an. Dafür wurden mehr als 1,25 Milliarden Rubel (13 Millionen Euro) ausgegeben.

Eine Quelle bei einem Anbieter von IT-Lösungen für die Luftfahrtindustrie, die von Wedomosti zitiert wird, sagte, dass die Software für das Gepäcksortiersystem einer der teuersten Teile beim Bau eines Flughafens sei.

Der Austausch der niederländischen Software soll bis Ende 2024 komplett abgeschlossen sein. Ob neben Terminal D auch andere Terminals auf die russische Software umgestellt werden, ist noch unklar.

Scheremetjewo ist Russlands größter Flughafen. Im Terminal D werden sowohl nationale als auch internationale Flüge abgefertigt. Das Terminal hat eine Gesamtfläche von 170.500 Quadratmetern und eine Kapazität von 25 Millionen Passagieren pro Jahr.

Neben Scheremetjewo ersetzten auch Domodedowo in Moskau und Pulkowo in Sankt Petersburg ausländische durch einheimische Software.

Mehr zum ThemaStaubsturm in Sankt Petersburg fordert Todesopfer

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des “Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes” am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert