Technokratischer Frontalangriff

Wie konnte es dazu kommen? Wie bereits gesagt: Bis zum Jahr 2019 war es Stand der Wissenschaft, Pandemien mit rein medizinischen Mitteln zu bekämpfen. Im Frühjahr 2020 fand ein Paradigmenwechsel statt hin zu einer politischen Bekämpfung des Virusausbruchs durch gesamtgesellschaftliche Zwangsmaßnahmen. Rein wissenschaftshistorisch betrachtet — ohne danach zu fragen, wer Recht hat —, wissen wir, dass ein Paradigmenwechsel normalerweise nie über Nacht geschieht. Es findet immer eine innerwissenschaftliche Diskussion statt, in der sich dann schließlich eine Gruppe durchsetzen mag, so dass ein bisheriges Paradigma durch ein neues abgelöst wird. Das ist aber ein Prozess, der Zeit braucht und in dem immer ein intensiver Austausch von verschiedenen Standpunkten und Argumenten stattfindet. Wenn so etwas auf einen Schlag und ohne Diskussion abläuft, dann wissen wir von vornherein, dass es sich um einen politischen und nicht um einen wissenschaftlichen Vorgang handelt. Exklusivabdruck aus „Angriff auf die Wissenschaftsfreiheit: Wie die Cancel Culture den Fortschritt bedroht und was wir alle für eine freie Debattenkultur tun können“.



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

neunzehn − vierzehn =