Wer sich beim Musikhören gern mal abseits des Mainstreams bewegt, kennt das: Man tippt einen Wunschtitel in eine der gängigen Streaming-Apps und landet im Leeren. Musikkonzerne und große Indie-Labels spielen ihre Kataloge dort zwar breit aus, und auch viele Einzelkünstler setzen alles daran, auf diesen für den Musikmarkt unverzichtbaren Plattformen auch aufzutauchen – eben weil jedermann Songs vor…



Source Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert