Einer der bedeutendsten Kunstkenner und Ausstellungsmacher Deutschlands lässt seine Privatsammlung versteigern. Ein Leckerbissen für Kunstfans mit gut gefülltem Portemonnaie.

Köln.

Der langjährige Leiter des Kölner Museums Ludwig, Prof. Kasper König, lässt seine bedeutende Privatsammlung versteigern. Es gehe um mehr als 400 Werke der modernen und zeitgenössischen Kunst, teilte das beauftragte Kölner Auktionshaus Van Ham mit. Noch seien nicht alle Taxierungen abgeschlossen, aber es sei mit einem Erlös von mehreren Millionen Euro zu rechnen, sagte eine Sprecherin.

Allein das bisher am höchsten taxierte Werk – ein sogenanntes Date painting des 2014 gestorbenen japanischen Künstlers On Kawara – wurde auf 500 000 bis 700 000 Euro geschätzt. Daneben gibt es Werke etwa von Sigmar Polke (1941-2010), William Copley (1919-1996), Thomas Bayrle (geb. 1937) und Richard Artschwager (1923-2013). 

Die Werke sollen in einer von König selbst kuratierten Ausstellung im Auktionshaus präsentiert werden. Die Vorbesichtigung ist für den 27.-30. September geplant. Die Versteigerungen laufen in mehreren Etappen am 1. und 2. Oktober.  (dpa)

  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken

Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert