Er spielte in einer Liga mit Yves Saint Laurent und Jean Paul Gaultier: Im Januar starb der französische Modedesigner Thierry Mugler. In New York bekommt er nun eine besondere Ehrung.

New York.

Das New Yorker Brooklyn Museum feiert den im Januar gestorbenen französischen Modeschöpfer Thierry Mugler mit einer großen Ausstellung. Unter anderem Kleidungsstücke und Fotos sind ab Freitag und bis zum 7. Mai 2023 in der Schau “Thierry Mugler: Couturissime” in dem Museum zu sehen.

Der 1948 in Straßburg geborene Mugler gehörte zu den großen französischen Modeschöpfern wie auch Yves Saint Laurent oder Jean Paul Gaultier. Der Modedesigner hatte in den 1970er Jahren seine Marke gegründet und beeinflusste vor allem in den 80er Jahren die Mode stark. Stars wie Beyoncé und Lady Gaga trugen seine Kleider – häufig riesige, ausgefallene und bunte Roben mit entsprechenden Accessoires.

Das 1887 eröffnete Brooklyn Museum ist das zweitgrößte Ausstellungshaus der Millionenmetropole New York. Es beherbergt sowohl naturwissenschaftliche und ethnologische Sammlungen als auch Design und Kunst des 19., 20. und 21. Jahrhunderts. (dpa)



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

dreizehn − vier =