Derzeit wird Österreich von einem nicht enden wollenden Strom illegaler Einwanderer überrollt. Bisher bereits 100.000 Asylanträge, allein in diesem Jahr. Doch statt die Welle zu stoppen, heckt die schwarz-grüne Bundesregierung immer neue Ideen aus, um diesen Personen den Aufenthalt in unserem Land möglichst angenehm und komfortabel zu gestalten – und lockt damit noch mehr an.

Wertvolle Willkommensgeschenke

Gratis Unterkunft, gratis Verpflegung, gratis Gesundheitsversorgung, „Taschengeld“ und 500 Euro Klimabonus als Willkommensgeschenk. Selbstverständlich auf Kosten der hart arbeitenden Menschen im Land, die für die Rundumversorgung mit ihrem Steuergeld aufkommen müssen.

Doch als wäre das alles noch nicht genug, berichtet der freiheitliche Sicherheitssprecher Johannes Amesbauer, dass wir jetzt auch noch für ein Freizeit-Unterhaltungsprogramm zur Bespaßung der Asylforderer aufkommen sollen.

Animateure für gelangweilte Asylforderer gesucht

Der Abgeordnete berichtet in einer Aussendung von Stellenausschreibungen der Bundesregierung, in denen für die Asylquartiere am Semmering und in Kindberg „Freizeitbetreuer“ gesucht würden.

„Es ist unfassbar“, tobt Amesbauer, „während viele Familien nicht wissen, wie sie Job, Kinderbetreuung und Haushalt unter einen Hut bringen sollen und gleichzeitig von einer noch nie dagewesenen Teuerungswelle überrollt werden, stellt man Animateure für Asylwerber auf Steuerzahlerkosten ein!“

Dolce far niente“ auf unsere Kosten

Mit Stellenausschreibungen für sogenannte Freizeitbetreuer in den heillos überfüllten Massenquartieren des Bundes, die den illegalen Einwanderern bei der Organisation der üppig vorhandenen Freizeit helfen sollen, wird den steuerzahlenden Österreichern auch noch die nächste schallende schwarz-grüne Ohrfeige verpasst, kritisiert er das Vorhaben scharf.

Bei dieser unverantwortlichen Politik der Rundumversorgung sei es nicht weiter verwunderlich, dass sich diese Asyl- und Migrationskrise zu einer regelrechten „neuen Völkerwanderung“ historischen Ausmaßes ausgewachsen habe. Einen unbedingt notwendigen Paradigmenwechsel in der „komplett gescheiterten Asylpolitik“ werde es nur mit der FPÖ geben, so Amesbauer.

Willkommen im „Asyl-Club Med“ Österreich

Bei einer Bundesregierung, wie dieser, ist offensichtlich nichts zu absurd, um nicht Realität zu werden. Doch was wird den Dauerurlaubern Abdul und Mohammed von ihren Animateuren künftig in ihrem „all inklusive-Club“ geboten werden? Tagsüber Yoga, Bogenschießen, ein Töpferkurs? Abends Karaoke und Theaterabend? Man darf gespannt sein.



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vier × zwei =