Mit den absoluten Größen des internationalen Widerstands tourte die widerständige Medizinerin Maria Hubmer-Mogg durch Deutschland und Österreich. Das begeisterte Publikum durfte feststellen, dass viele der Experten nicht nur mit Fakten zu überzeugen wussten, denn einige von ihnen musizierten live. Wohl auf Zuruf der hassverzerrten, linksextremen Antifa lud man die Veranstaltung aus dem Alten Theater Steyr aus, das unter der Verwaltung der sozialistischen Stadtregierung steht.

Die Veranstaltungsreihe von Maria Hubmer Mogg wäre im Mainstream eine absolute Sensation gewesen. Natürlich hätten dort nur systemkonforme Wissenschaftler und Mediziner auftreten dürfen – aber hätten diese bei einem Vortrag auch noch ein Instrument ausgepackt und perfekt musiziert, TV und Zeitungen wären voll des Lobes. Nachdem es sich aber um kritische Menschen handelt, waren die Medien voller Hass – allen voran die Oberösterreichischen Nachrichten – Report24 berichtete. Siehe auch: Kein Ende der Hetze: Steyrs SPÖ-Bürgermeister lädt Resilienz Tour aus.

Report24 begab sich vor Ort nach Wien in die “Höhle der Löwen”, um selbst festzustellen, welche schreckliche Gefahr der Gesellschaft durch Musik und Reden internationaler Experten gedroht hätte. Vorgefunden haben wir Menschen, die mit hochqualitativen Vorträgen zu überzeugen wussten – und eine großartige Partynacht zum Abschluss. Sehen Sie selbst:

Die Veranstaltung wurde unter dem “Label” #WirZeigenUnserGesicht abgehalten, die Homepage findet sich hier.

Die Blamage für die sozialistische Stadtverwaltung in Steyr könnte größer nicht sein. Es ist bei einem gewissen Menschenschlag aber nicht zu erwarten, dass ein Umdenken stattfindet. Vermeintlich befindet man sich ja auf einem quasireligiösen, heiligen Kreuzzug gegen schrecklich böse Rechtsextremisten. Man kämpft also gegen alle Menschen, die eine andere Meinung vertreten und es wagen, sich nicht der vorgeschriebenen Einheitsmeinung anzuschließen. Andernfalls müsste man feststellen, dass man von der Antifa böse hineingelegt und instrumentalisiert wurde – und im Gegenteil gerade mit solchen Veranstaltungen die Versöhnung vorantreibt, anstelle die ständige Spaltung selbst voranzutreiben.

Sie können dem “Klimabürgermeister” von Steyr, Markus Vogl, auch weiterhin – bitte höflich – ihre Meinung zur Absage mitteilen: [email protected]



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwanzig + elf =