Die Behörden von El Salvador setzen darauf, den Energiesektor mit neuen Projekten für erneuerbare Energie anzukurbeln. Die neuen Einrichtungen werden mit 112,8 Megawatt zur Energieversorgung des Landes beitragen.

Die Zahlen der staatlichen Generaldirektion für Energie, Kohlenwasserstoffe und Bergbau zeigten, dass bis November 2022 die erneuerbaren Ressourcen 83 Prozent der nationalen Energiematrix ausmachten. Prognosen zufolge werden in diesem Jahr neue Solar-, Geothermik-, Biogas- und Wasserkraftprojekte entwickelt. Sie sind Teil der Strategien zur Förderung der Eigenversorgung, wobei die  Erdwärme dabei eine besondere Rolle spielt. Die internationale Gemeinschaft weist ihr eine besondere Bedeutung zu. Sie wird als effektivstes Beispiel für das Management des Wandels angesehen.   

"Wir sind nicht eure Kolonie" – "Coolster Diktator der Welt" weist USA zurück

Die umschaltbaren Stromquellen erzeugten im Jahr 2022 insgesamt 4.446,24 Gigawattstunden (GWh). Doch die neuen Projekte werden dazu beitragen, diese Werte noch stärker auszuweiten. Zu den neuen Initiativen gehören nach Mitteilung der Behörden die Solaranlage Talnique, die 17 MW erzeugen wird, das Wasserkraftwerk “Dritter Februar” mit einer Leistung von 65,7 MW und zwei geothermische Anlagen: eine in Chinameca in San Miguel, die 20 MW erzeugen wird, und eine weitere in San Vicente, die 10 MW erzeugen soll.

Hinzu kommt noch die neue Biogasanlage “Acelhuate” in San Salvador, der Hauptstadt des Landes, die die nationale Stromkapazität um 5,43 MW aufstocken wird. Das ermöglicht einen steigenden Energieexport in Nachbarländer, die letztes Jahr bereits für 46 Millionen Dollar Strom aus El Salvador importierten.

El Salvador arbeitet daran, sich im internationalen Kontext als Land zu positionieren, das überwiegend saubere Energie produziert. Die effiziente Nutzung geothermischer Quellen, die in diesem mittelamerikanischen Land günstig zur Verfügung stehen, gibt El Salvador einen der vorderen Plätze in der Rangliste der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien. Das Land habe ein hohes Potenzial für eine umweltverträgliche Stromproduktion.

Mehr zum ThemaKampf gegen Banden-Kriminalität in El Salvador – Polizei gelingt Festnahme von Anführer

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des “Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes” am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × zwei =