Brasilien Büffelmann

BRASILIA – Die brasilianische Armee hat gemeinsam mit der Polizei begonnen, Hunderte Demonstranten zu verhaften und das Regierungsgebäude zu sichern. Vorausgegangen sind Proteste gegen den linksgerichteten neuen Präsidenten Luíz Inácio Lula da Silva, genannt Lula, der — nach amerikanischer Manier — gegen Jair Bolsonaro gewonnen hat.

 

 

Audio


Sie stürmen das Parlamentsgebäude. ↓

Protestierende dringen in den Senat ein ↓

Sie verlangen den Quellcode, der dem Militär bei der Untersuchung der Wahl verwehrt wurde.

Mehr zum Quellcode und der Vorgeschichte gibt es hier:

Brasiliens Militärexperten nach Audit: Es gab fremde Netzwerkzugriffe. USA: Update zur Midtermwahl

Mit ihm, glauben sie, könne man nachweisen, dass in Wahrheit Bolsonaro gewonnen habe. ↓

Der auf Lulas Seite stehende Supreme Court wird massiv beschädigt, nachdem der brasilianische Richter Alexandre de Moraes am Sonntag beschlossen hatte, den Gouverneur von Brasilia, Ibaneis Rocha, für 90 Tage des Amtes zu entheben. Er begründete dies mit Sicherheitsmängeln, die das Eindringen von Anhängern des ehemaligen Präsidenten Jair Bolsonaro in Regierungsgebäude ermöglicht hätten. ↓

Moraes ordnete außerdem an, dass die von Bolsonaro-Anhängern errichteten Lager außerhalb von Militärstützpunkten innerhalb von 24 Stunden aufgelöst und Straßen und Gebäude freigegeben werden müssen.

Zudem gab es Anweisungen für die Social-Media-Plattformen Facebook, Twitter und TikTok, die Konten von Nutzern zu sperren, die „antidemokratische Propaganda“ verbreiten.

Allerdings macht die Polizei bei den Verhaftungen offenbar nicht geschlossen mit, wie man hier sieht. ↓

Allerdings macht die Polizei bei den Verhaftungen offenbar nicht geschlossen mit, wie man hier sieht. ↑

Einige Polizeibeamte in Rio de Janeiro weigern sich, Bolsonaro-Anhänger auseinanderzutreiben und bringen ihre Unterstützung für die Demonstranten deutlich zum Ausdruck. Hier Bilder aus dem Senat:

Angeblich soll der ehemalige Kommandeur der brasilianischen Marine beim Kommandowechsel der Streitkräfte nicht anwesend gewesen sein.

Admiral Almir Garnier Santos, der von Jair Bolsonaro ernannte ehemalige Kommandeur der Marine, soll Tage zuvor signalisiert haben, dass er daran nicht teilnehmen wird. Er galt als einer der engsten Kommandeure des jetzigen Ex-Präsidenten Jair Bolsonaro und soll Luna ablehnen.

Im Mainstream wird liest man, dass die Brasilianer mit diesen Aktionen an den 6. Januar 2021 anknüpfen, ihn gewissermaßen kopieren.

Joe Scarborough von MSNBC:

„Sie [die Demonstranten] wurden vor allem durch die anhaltende Desinformationskampagne inspiriert, die besagt, dass die Wahlen gefälscht wurden, wobei ein Großteil dieser Informationen von Bolsonaro selbst verbreitet wurde. Einige davon stammen jedoch von US-Persönlichkeiten wie dem ehemaligen Trump-Berater Steve Bannon.“

Da ging es darum, dass gewaltsam in das Parlamentsgebäude eingebrochen wurde. Auch in Brasilien besetzte man den Plenarsaal und schlug Scheiben ein. Und auch hier verhaftete man Hunderte von Demonstranten, von denen die Mehrheit übrigens seit nunmehr zwei Jahren ohne Gerichtsverhandlung immer noch in den Gefängnissen festsitzt.

Und wieder einmal liest man, dass damals Präsident Donald Trump dahintergestanden haben soll. Es gibt bereits scherzhafte Anfragen von Trump-Supportern, ob man ihn nun wegen der Demonstrationen in Brasilien noch einmal impeachen möchte.

Bereits einen Monat später stellte übrigens eine eigene Untersuchung des republikanischen Senats die Behauptung, dass Trump hinter dem Einbruch ins Kapitol stehen könnte, in Frage. Stattdessen rückte Nancy Pelosi in den Fokus. ↓

Wusste Pelosi bereits vorher vom „Sturm aufs Kapitol“? Republikaner stellen ihr Fragen | deutsche Übersetzung

Diesmal ist es Bolsonaro, der genau wie Trump als rechtsextrem bezeichnet wird.

Wir sollten nicht vergessen, dass man heute sehr leicht als rechts und extrem bezeichnet werden kann, denn das ist derzeit alles, was nach links kommt, wenn man die Mitte einfach weglässt. Es ist nichts anderes als manipulative Meinungsmache.

Unter den sogenannten „Rechten“ befinden sich heute viele Linke, Grüne, ehemalige 68er wie Langhans und Menschen aus der Mitte der Bevölkerung, die einfach nur in einem bestimmten Punkt eine andere Meinung vertreten als Politik, Wissenschaft und die Mainstream-Medien.

Es sind Menschen, die selbst denken und selbst recherchieren. Etwas, was jedem zu empfehlen ist, der sich eine eigene Meinung bilden möchte.

In eigener Sache:

Tagesereignis würde ich weiterhin gerne erhalten, aber das geht nur, wenn ich nicht mehr meine Reserven angreifen muss. Sollte ich trotz hohem Arbeitsaufwand weiterhin im Minus bleiben, dann wird es wahrscheinlich ein Wochenereignis werden (wobei Tagesereignis nie bedeuten sollte, täglich zu schreiben, sondern es ist damit eine besondere Nachricht gemeint. Und es gibt nun mal nicht täglich eine Sensation).

Wie entsteht ein normaler Artikel bei mir? Ganz einfach:

Ich recherchiere, überprüfe – Videos können dauern -, schreibe, redigiere, überprüfe immer wieder Quernachrichten, suche nach Verlinkungen, und Beitragsbildern, denke ich bin fertig und dann kommt noch etwas, was ich im letzten Moment hinzufüge, manchmal erst am nächsten Tag. Neuerdings mache ich auch noch die Sprachversion, die noch einmal ganz besonders aufbereitet werden muss, sonst liest die KI das nicht richtig. Das ist wichtig, da viele Leser nicht mehr gut sehen können oder aber lieber hören. Bei langen Beiträgen können das noch mal zwei Stunden extra sein.

Sie bekommen also am ehesten von mir „besondere Nachrichten“, so aufbereitet, wie man sie sonst eher nicht liest. Manche Beiträge dauern Tage, weil sie sich noch entwickeln. Wenn Maria dann noch Zeit hat, das alles in ein Video zu packen, dann haben sie das Komplettpaket.

Aufgrund mangelnder Verlinkungen haben wir nur noch etwa ein Zehntel unserer ursprünglichen Zugriffszahlen. Das ließe sich durch häufigeres Teilen ändern. Am besten in Gruppen, Blogs oder Kommentaren im Netz, wo es gelesen wird und das ist fast ebenso gut wie Geld spenden.

Wir überprüfen gerade andere Möglichkeiten außerhalb der Bank, aber das kann noch etwas dauern. Im Moment geht nur dieser Weg, da PayPal uns nicht mehr wünscht. „Uns gefallen Ihre Inhalte nicht“. Meinungsfreiheit/Pressefreiheit war mal. Inzwischen wurde auch bereits Satire zensiert.

Es ist Zeit zum Aufwachen. Darüber gibt es auch ab und an einen Beitrag. Das ist, aufgrund meiner Ausbildung, sowieso mehr mein Thema (obwohl ich auch mal kurz in Politik eingeschrieben war). Wobei Politik in diesen Tagen so wichtig ist, dass wir nicht mehr daran vorbeikommen!

Wer jetzt aussteigt, und das sind offenbar viele, der wird die vielleicht wichtigste Zeit verpassen, in der wir, wie ich glaube, uns gerade befinden. Ich glaube, dass insbesondere die nächsten Monate und das Jahr 2023 viele Veränderungen mit sich bringen werden, denn es wird voraussichtlich sehr vieles aufgedeckt werden. Twitter ist nur der Anfang.

Wenn Sie weiter bei uns lesen und unsere Artikel mögen, dann würde ein kleiner monatlicher Betrag ausreichen, um diese Seite zu erhalten. Unsere Kontodaten finden Sie hier. Vielen Dank, auch an alle, die bisher an uns gedacht haben! Sie haben den Blog damit am Leben erhalten.

Hier können Sie uns unterstützen: hier

Vielen ❤️lichen Dank!

***

Gratis Hörbuchausgabe nur kurze Zeit.
Rechtzeitig noch Ende 2022 wurde die Hörbuchausgabe zum Buch „Nur mit dem Herzen sieht man gut“ fertig und — wie ich finde — wunderbar und mit viel Herz eingesprochen. Hier ist der Link zum anhören. Es sind fast neun Stunden, aufgeteilt in 13 einzelne Abschnitte, sodass man einen guten Überblick behält.

Seit einiger Zeit finden wir uns abends um 21:30 Uhr und/oder morgens um 8:00 Uhr zusammen, um gemeinsam die Basis für einen weltweiten, dauerhaften Frieden zu schaffen. Wer sich angesprochen fühlt, mag mit uns einige Minuten lang um eine friedliche, gerechte neue Zeit meditieren oder beten, bitten, sich vorstellen, den Frieden fühlen – so, wie es für Sie am besten passt. Wir haben uns hier den Initiatoren und Lesern des Buches „Nur mit dem Herzen sieht man gut“



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × zwei =