Migration im Allgemeinen und Arbeitsmigration im Besondern besteht nicht nur im Transfer von Personen aus einem Land in ein anderes, sie besteht in aller Regel auch, wenn nicht vor allem, aus einem Transfer finanzieller Ressourcen aus dem Land, in das Migranten gewandert sind, zurück in das Land, aus dem sie gekommen sind.

Die Weltbank stellt Statistiken bereits, die es ermöglichen, die Höhe der “Remittance”, der Überweisungen von Migranten aus dem Zielland ihrer Wanderung in ihr Heimatland darzustellen. Die Daten stellen im Wesentlichen Schätzungen dar, die den tatsächlichen Wert der “Remittance” unterschätzen dürften.

Wir haben diese Daten, die es bis einschließlich 2021 für Überweisungen finanzieller Mittel, die Migranten im Aufnahmeland aquirieren und in ihr Herkunftsland transferieren, zusammengestellt und stellen sie in diesem Post unseren Leser zur Verfügung. Die Angaben sind in US-Dollar.

Insgesamt wurden 2021 37,3 Milliarden US-Dollar (rund 34 Milliarden Euro) aus Deutschland in eines der Herkunftsländer von Migranten überwiesen. Subtrahiert man die finanziellen Mittel, die von deutschen Emigranten nach Deutschland überwiesen werden, (19,3 Mrd. USD, 17,8 Mrd €), dann bleibt ein negativer Saldo von rund 18 Milliarden US-Dollar (16,6 Mrd €), die mehr abfließen als zufließen. So betrachtet ist Migration ein Minusgeschäft.

Die Top-25 der Herkunftsländer, in die Überweisungen erfolgen, sind (in Millionen USD):

Land Höhe Rücküberweisung
Polen 3173.71
Tschechien 2608.82
Frankreich 2081.19
Italien 2069.89
Kroatien 2057.97
Rumänien 1798.88
Serbien 1240.83
AustriaÖsterreich 1165.38
Russland 1129.06
Spanien 1111.52
Nigeria 1043.20
Ungarn 1020.27
Indien 951.13
Ukraine 936.48
Kosovo 923.35
Belgien 816.23
China 751.50
Thailand 699.78
Vietnam 679.88
Libanon 668.69
Luxembourg 656.07
Pakistan 459.50
Morokko 441.21
Israel 425.85
Schweiz 407.23

In den folgenden Abbildungen haben wir die kompletten Daten für die 168 Zielländer der Rücküberweisungen von Migranten zusammengestellt.

Zunächst die geographische Verteilung (je blauer ein Land dargestellt ist, desto höher die Summe der Überweisungen im Jahr 2021);

und als Einzelaufstellung:

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, “dann sind wir nicht pleite”, hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es drei mögliche Wege für ihre Spende:


➡️Über Donorbox,

➡️unser Spendenkonto bei Halifax oder

➡️unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden alle notwendigen Informationen hier bzw. im Anschluss an diesen Post:

ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Folgen Sie uns auf Telegram.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen.


Wir haben drei sichere Spendenmöglichkeiten:

Donorbox

Unterstützen Sie ScienceFiles


Unsere eigene ScienceFiles-Spendenfunktion

Zum Spenden einfach klicken

Unser Spendenkonto bei Halifax:


ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXGB21B24

Print Friendly, PDF & Email


About The Author

Michael Klein

… concerned with and about science





Source Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert