Von wegen Märchen: Zeitgenössisches Theater für Kinder und Jugendliche ist viel mehr als nur Kasperletheater. Die Stücke sind äußerst modern und scheuen auch schwierige Themen nicht. Empfehlungen von Björn Hayer

Theater für junge Menschen: Kein Kinderspiel

Der Verdacht liegt nahe: Wo „Kinder“ draufsteht, muss Erziehung drin sein. Vielleicht mag diese verstaubte Gleichung erklären, warum es das Kinder- und Jugendtheater seit jeher schwer hat, in die breite Öffentlichkeit vorzudringen. Zwischen zahllosen Uraufführungen auf den Abendspielplänen geht die auch medial kaum beachtete Sparte unter – ein grober Fehler, der einem bewusst wird, wenn man sich näher mit zeitgenössischen Premieren für das U16-Publikum befasst. Denn längst sind die gesellschaftsrelevanten Diskurse der Älteren auf dem Parkett der Jüngeren angekommen. Und zwar in teils bravourösen Zugängen.

Zum Beispiel zu Klassismus. Wohl nirgendwo sonst spielen soziale Unterschiede eine größere Rolle als

Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe des Freitag.



Source Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert