Wie gefährlich sind die mRNA-Spitzen tatsächlich? Der Onkologe Prof. Dr. Angus Dalgleish sieht vor allem nach Verabreichung der Auffrischungsimpfungen die Entwicklung von besonders aggressiven Krebsformen. Dies würde seiner Ansicht nach “nicht wie ein Zufall aussehen”.

Bereits im vergangenen Jahr hat der Professor der Onkologie am St. George’s Hospital der Medical School London, Angus Dalgleish, einen offenen Brief an den Chefredakteur des renommierten Medizinjournals BMJ, Kamran Abbasi, geschrieben, in dem er den sofortigen Stopp der umstrittenen Covid-Impfprogramme und eine Debatte über die Sicherheitsrisiken der experimentellen Vakzine einforderte. Report24 berichtete darüber. Auch die Pathologin Dr. Krueger konstatierte, dass nur kurze Zeit nach der Covid-Impfung das Krebswachstum “explodiert”. Dies passt auch zu einem Fall, wo man einem Affenkind diese Genspritze injizierte, woraufhin es an Turbo-Leberkrebs erkrankte. Alles nur Zufall? Wohl kaum.

Deshalb rief Professor Dalgleish nun in einem neuen Video erneut dazu auf, die Booster-Programme umgehend zu stoppen. Hier ein deutsches Transkript des Videos:

Ich heiße Angus Dalgleish. Ich bin Professor für Onkologie am St. George’s, ein beratender medizinischer Onkologe, und mir ist aufgefallen, dass mehrere meiner Patienten mit Melanomen, die stabil im Stadium 4 erkrankt sind, eine sehr gute Immuntherapie oder andere Behandlung erhalten haben, und ich habe sie fünf bis 20 Jahre lang untersucht. Mir ist aufgefallen, dass ich inzwischen mehr als sechs, vielleicht sieben, gestern sogar einen achten Patienten habe, die nach der Auffrischungsimpfung eindeutig einen Rückfall erlitten haben.

Zuerst haben wir die beiden Dinge nicht miteinander in Verbindung gebracht, aber wenn ein Patient sagte: “Ich fühle mich seit der Impfung furchtbar, ich bin einfach ausgelaugt”, beschrieb er Symptome wie bei Long Covid, und das nächste, was wir wissen, ist, dass er zwei, drei Wochen oder ein paar Monate später eindeutige Hinweise auf einen Rückfall hatte. Und diese Rückfälle sind ziemlich aggressiv. Sie sind keine sanften Rückfälle. Es sind Rückfälle, die eine systemische Therapie erfordern, im Gegensatz zu einem kleinen Knötchen, das chirurgisch entfernt werden muss.

Aber es ist nicht nur das. In meinem Umfeld gibt es viele Menschen, die kein Melanom haben – sie hatten noch nie ein Melanom -, aber sie haben Knoten und Beulen und fühlen sich nicht wohl. Und zwei Personen, die ich ausführlich befragt habe, gaben an, dass sie sich nach der Auffrischungsimpfung schlecht fühlten. Bei den ersten beiden Impfungen ging es ihnen gut, sie hatten nur Schüttelfrost, Grippe usw. Aber sie haben beschrieben, dass sie sehr müde waren, sehr erschöpft, dass sie im Bett bleiben wollten, und das hat sich bis zu dem Punkt hingezogen, an dem sie zum Arzt gegangen sind und Blutbilder und Untersuchungen gemacht haben, und ich kenne jetzt sieben von ihnen – zwei von ihnen haben Leukämie, und andere haben Lymphome, und einer von ihnen hat ein sehr schlimmes Melanom, von dem er absolut sicher ist, dass es durch die Auffrischungsimpfung ausgelöst wurde, da er furchtbare Symptome entwickelte.

Ich möchte also alle darauf aufmerksam machen, dass dies meiner Meinung nach kein Zufall zu sein scheint, und wir müssen mit vereinten Kräften herausfinden, ob es sich um eine echte Auswirkung handelt, und wenn ja, müssen wir alle Auffrischungsimpfungen sofort stoppen. Ich danke Ihnen.

Wir sehen also schon seit mehreren Monaten immer mehr Warnungen von Experten, die diese experimentellen Covid-Impfstoffe mit der Entwicklung von sich schnell entwickelnden und aggressiven Krebsformen in Verbindung bringen. Warnungen, die jedoch von den Gesundheitsbehörden – aus welchen Gründen auch immer – geflissentlich ignoriert werden.





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei + zwanzig =