In den USA ist es zu einer neuen „Enthüllung“ im Zusammenhang mit der Entwicklung des Corona-Virus gekommen. Ein nun veröffentlichter Antrag des Freedom of Information Act (FOAIA) hat offenbar interne FBI-Kommunikationen nachgewiesen. Danach soll das FBI im April 2020 informiert worden sein, dass das Institut „National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID)“, geleitet von Dr. Fauci – dem ehemaligen Gesundheitsberater des US-Präsidenten – die sogenannte Gain-of-Function-Forschung zum Coronavirus im chinesischen Wuhan am dortigen Institut für Virologie finanziert haben soll.

Wie brisant die Forschung dort gewesen sein könnte, ist seit drei Jahren klar. Wir erinnern an die vor drei Jahren bereits geführte Diskussion, die hier damals dargestellt worden ist. Noch immer it nicht alles aufgeklärt, auch wenn dies bei uns den Anschein gaben soll.

„Einem Bericht der britischen „Daily Mail“ zufolge wurden drei Forscher des chinesischen Wuhan Institute of Virology im November 2019 krank und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Dr. Fauci (das US-Pendant zu Drosten) erklärte bei einer PolitiFact-Veranstaltung, dass er „nicht davon überzeugt sei“, dass Covid auf natürliche Weise entstanden sei und fordert eine „vollständige Untersuchung“ dessen, was in China vor sich ging.

Weitere Untersuchungen wichtig

Auf die Frage, ob er „immer noch zuversichtlich sei, dass sich das Virus natürlich entwickelt habe“, sagte Fauci: „Nein, eigentlich nicht. Ich denke, wir sollten weiter untersuchen, was in China vor sich ging, bis wir nach bestem Wissen und Gewissen herausgefunden haben, was passiert ist.“ Fauci ergänzte, dass „er die Möglichkeit nicht ausschließen könne, dass das SARS-CoV-2-Virus aus dem Wuhan Institute of Virology ausgetreten sei.“

Am Donnerstag erneuerte das Weiße Haus die Forderung nach einer unabhängigen und transparenten Untersuchung über die Herkunft des Virus. Die USA, Norwegen, Kanada, Großbritannien und andere Länder äußerten im März ihre Besorgnis über die von der WHO geleitete Covid-19-Ursprungsstudie und forderten weitere Untersuchungen und vollen Zugang zu allen relevanten Daten über die frühen Stadien des Ausbruchs.

Die Trump-Administration hatte bereits vermutet, dass das Virus aus einem chinesischen Labor entwichen sein könnte, was Peking nach wie vor bestreitet. Das chinesische Außenministerium erklärte, dass ein von der WHO geführtes Team nach einem Besuch des virologischen Instituts im Februar zu dem Schluss gekommen sei, dass ein Laborleck äußerst unwahrscheinlich sei. „Die USA fahren fort, die Theorie des Laborlecks hochzuspielen“, sagte das Ministerium auf Anfrage der Zeitung.

China weigerte sich, dem von der WHO geleiteten Team, das die Ursprünge der Pandemie erforscht, Rohdaten über frühe COVID-19-Fälle zu geben, so einer der Ermittler des Teams, berichtete Reuters im Februar, was möglicherweise die Bemühungen erschwert, zu verstehen, wie der Ausbruch begann. Zuvor hatte Dr. Anthony Fauci am Sonntag erklärt, er sei nicht davon überzeugt“, dass sich COVID-19 auf natürliche Weise entwickelt habe und forderte eine offene Untersuchung der Ursprünge, da China unter wachsendem Druck stehe, Transparenz in dieser Frage zu schaffen.

Der Journalist Tucker Carlson von „Fox News“ warf Dr. Fauci im US-Fernsehen vor, die Behauptungen des US-Außenministeriums zu ignorieren. Demnach seien drei Forscher am Wuhan Institute of Virology die ersten Menschen gewesen, die im November 2019 mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert wurden. Carlson sagte, „Fauci habe von Anfang an gewusst, dass das Virus sehr wohl aus diesem Labor stammen könnte. Fauci habe einfach über ein Jahr lang gelogen“. Carlson bezichtigte zudem die Weltgesundheitsorganisation WHO und die Mainstream-Medien „der Verbreitung von Lügen über die Ursprünge des Corona-Virus“, obwohl sich Beweise über ein Laborvirus gemehrt hätten.

In dem Bericht des US-Außenministeriums der Trump-Administration hieß es damals: „Die US-Regierung hat Grund zu der Annahme, dass mehrere Forscher innerhalb des Wuhan Institute of Virology im Herbst 2019, vor dem ersten identifizierten Fall des Ausbruchs, mit Symptomen krank wurden, die sowohl mit Covid-19 als auch gewöhnlichen saisonalen Krankheiten übereinstimmten.““





Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert