Im Interview mit Tucker Carlson erläutert der russische Philosoph Alexander Dugin die Bedeutung des neuen Liberalismus. Bei dieser “Herrschaft von Minderheiten” gehe es nicht um individuelle Freiheit, sondern um Wokeismus. Es sei keine Demokratie, sondern Totalitarismus.

Der US-amerikanische Journalist Tucker Carlson hat ein 20-minütiges Interview mit dem renommierten russischen Philosophen und politischen Kommentator Alexander Dugin herausgegeben. Das Gespräch wurde am Montag auf Carlsons Youtube-Kanal veröffentlicht. Auf RT DE wird eine übersetzte Fassung des Gesprächs erscheinen.

Westliche Medien haben Dugin aufgrund seines angeblichen Einflusses auf Präsident Wladimir Putin und die russische Elite als “Putins Gehirn” bezeichnet. Als scharfer Kritiker des Westens und außenpolitischer Falke unterstützt Dugin Russlands Militäroperation gegen Kiew. Nach seiner Auffassung sollte ein unabhängiger ukrainischer Staat “nicht existieren”.

Im Jahr 2022 wurde seine Tochter Darja bei einem Autobombenanschlag getötet, der laut russischen Behörden von ukrainischen Agenten in die Wege geleitet wurde. Mehrere Medien zitierten daraufhin ungenannte US-Geheimdienstmitarbeiter mit Aussagen, nach denen auch Washington davon ausgehe, dass ukrainische Behörden an dem Attentat beteiligt gewesen seien. Carlson stellte Dugin vor als “einen Schriftsteller, der über große Ideen schreibt.” Seine Bücher seien in den USA “von der Biden-Administration verboten” worden und man könne sie nicht auf Amazon kaufen.



Source link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert