Das neueste Video von Greg Reese.

Zusammenfassung:

Die „15-Minuten-Städte“, über die jetzt alle reden, sind der trendige neue Name für Freiluft-Gefangenenlager im Rahmen des Great Reset.

Die Idee ist es, alle Menschen in Vierteln unterzubringen, die so klein sind, dass man in 15 Minuten von einem Ende zum anderen laufen kann; alles, was man benötigt, befindet sich in einem Radius von einer halben Meile, sodass man nie wieder weg muss.

Der Great Reset ist reiner Faschismus, der sich hinter einer verweichlichten, homosexuellen Fassade verbirgt.

Das liegt vielleicht daran, dass einige Leute es als harmlos ansehen und andere schweigen, aus Angst, als „homophob“ bezeichnet zu werden.

Oder vielleicht ist der Faschismus einfach nur seltsam.

Am Great Reset ist nichts Harmloses. Die Verursacher dieses ungeheuerlichen Plans vermarkten ihn in einem sanften Ton und erzählen Ihnen, dass Sie sich gesund ernähren, aktiv bleiben, sich bewegen und die Natur genießen werden, in Ihrem winzig kleinen Freiluft-Gefängnislager.

Diese Organisationen sagen Ihnen, dass es nicht genug Platz für Sie gibt, weil Sie der Grund dafür sind, dass Mutter Erde „krank“ ist.

Dies ist der Subtext, der die Menschen davon überzeugt, keine Kinder zu bekommen und die, die sie haben, zu kastrieren.

Bequeme Lügen für die Ängstlichen.

Und diejenigen, die den Mut haben, die Wahrheit zu sehen, können erkennen, dass dies nur eine Frage der Buchhaltung ist: Wir, das Volk, werden von gottlosen Psychopathen, die eine überschaubare Herde wollen, um sie für ihre eigenen egoistischen Wünsche auszubeuten, als Vieh betrachtet; sie wollen, dass wir „nichts besitzen und glücklich sind“ – und „Ungeziefer essen“.

Dieser Plan wurde 2015 offiziell angekündigt und 2017 in die Tat umgesetzt, mit dem Ziel, das meiste davon bis 2030 zu erreichen.

Paris wird für seine Vorreiterrolle bei den trendigen neuen 15-Minuten-Stadtgefängnissen gefeiert. Aber sie sind nicht allein. Melbourne, Australien, baut ebenfalls welche.

Und in Amerika sind New York City, Los Angeles und Cleveland dabei, dasselbe zu tun.

Das Recht auf Reisen ist nicht in der Bill of Rights verankert.

In der Vergangenheit haben die Gerichte entschieden, dass dieses vermeintliche Recht fest im amerikanischen Recht verankert ist.

Aber die Dinge haben sich geändert. Heute sind wir in Gefahr, alles zu verlieren, und wenn wir nicht für unsere eigene Freiheit eintreten, wer wird es dann tun?



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × vier =