Es gab zu keinem Zeitpunkt eine Rechtfertigung für all die Maßnahmen, die in Hysterie oder Bösartigkeit von Polit-Darstellern getroffen wurden und deren gesundheitliche Schäden sie bis heute verschweigen wollen.

Diese Aussage kann man mittlerweile ruhigen Gewissens und fest fundiert in wissenschaftlichen Studien treffen, spätestens seit diese Studie erschienen ist:

Die Studie des Autorenteams um John Ioannidis ist eine der Studien, die man nicht vom Tisch wischen kann, eine Studie, die den Forschungsstand zusammenfasst, und zwar in diesem Fall auf Basis von 40 Studien, die fünf Kriterien der Autoren, die zur Berücksichtigung in der Meta-Analyse führen, erfüllen:

  • Sie berichten altersstratifizierte Ergebnisse für
  • Blutuntersuchungen, die COVID-19 und nachfolgenden Tod an COVID-19
  • zum Gegenstand hatten und erlauben es, die Sterberate für COVID-19 Erkrankte zu berechnen oder haben diese Berechnung selbst vorgenommen.
  • Die Daten wurden vor dem 1. Februar 2021 gesammelt.
  • Die Autoren verbinden mit ihren Studien das Ziel, Aussagen über die Gesamtbevölkerung zu machen.
Folgen Sie uns auf TELEGRAM

40 Studien erfüllen diese Kriterien.
Sie bilden die Grundgesamtheit, auf deren Basis Pezzullo et al. (2023) wiederum ihre Ergebnisse berechnen, Ergebnisse, die sich auf die Zeit beziehen, bevor die DELTA-Variante sich durchgesetzt hat, eine, das muss man heute sagen, da Polit-Darsteller versuchen, die Realität umzuschreiben, Variante, die trotz erhöhter Infektiosität [oder gerade wegen erhöhter Imfektiositöt] harmloser war als ihre Vorgängervarianten, harmloser als der Wuhan-Urtyp, Alpha und Beta, die Gegenstand der Untersuchung von Pezzullo et al. sind. Die Ergebnisse, die Pezzullo et al. auf Basis der Daten, die im Rahmen der 40 berücksichtigten Studien veröffentlicht wurden, berechnen, geben somit die OBERGRENZE der Mortalität von COVID-19 an, die seither nicht mehr erreicht wurde.

Die errechnete Obergrenze ist in allen Fällen eine Grenze, die schon in den Anfängen von SARS-CoV-2 unter bzw. im Bereich der Sterblichkeit, die für Influenza gegeben ist, liegt.

Mit anderen Worten: Es gab zu KEINEM Zeitpunkt einen Grund für Lockdown, Schulschließungen, Abstandsmaßnahmen, für all die Schikanen, mit denen Polit-Gangster und ihrer akademische Hilfsmeute ihre Mitbürger überzogen haben. Und, fast noch wichtiger: Es gab zu keinem Zeitpunkt eine Notwendigkeit, große Teile der Bevölkerung, nein, man kann es noch restriktiver fassen: Es gab zu keinem Zeitpunkt eine Berechtigung dafür, Milliarden Steuergelder für eine vollkommen nutzlose, weil gegenstandslose Massenimpfkampagne aus dem Fenster zu werfen.

Um die folgenden Ergebnisse einzuordnen: Sicher sind Leute an COVID-19 verstorben, vornehmlich relativ alte Menschen, die Vorerkrankungen und vor allem Adipositas mitgebracht haben. Aber die Anzahl derjenigen, die an COVID-19 verstorben sind, sie hat sich zu keinem Zeitpunkt erheblich oder überhaupt von den Todeszahlen entfernt, die es in einer [heftigen] Grippesaison zu verzeichnen gibt.

Die beiden folgenden Abbildungen stellen die Ergebnisse von Pezzullo et al. (2023) graphisch dar. Abgetragen ist der Median der Infection Fatality Rate [IFR] für unterschiedliche Länder. Die linke Abbildung zeigt den Median der IFR für Personen unter 60 Jahren, die rechte Abbildung für Personen unter 70 Jahre. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die Bestimmung von SARS-CoV-2 über Blutproben erfolgt ist.

Für insgesamt 29 Länder liegen altersstratifizierte Daten vor, darunter Deutschland mit einem Median für die Sterberate mit SARS-CoV-2 Infizierter von 0,077 (unter 60 Jahre) und 0,19 (unter 70 Jahre). Derartige Ergebnisse rechtfertigen KEINERLEI Eingriff in das öffentliche Leben durch Polit-Darsteller und ihre Vasallen. Aber der eigentliche Sprengstoff findet sich in den Sterberaten für unterschiedliche Altersgruppen. Diese Sterberaten:

  • ´0 bis 19 Jahre: 0,0003% [3 von einer Million];
  • 20 bis 29 Jahre: 0,002% [2 von 100.000];
  • 30 bis 39 Jahre: 0,011% [1 von 10.000];
  • 40 bis 49 Jahre: 0,035% [3,5 von 10.000];
  • 50 bis 59 Jahre: 0,123% [1 von 1.000];
  • 60 bis 69 Jahre: 0,506% [5 von 1.000];

Um es noch eimal zu wiederholen: Die Sterberate, die während der Virulenz der Wuhan-Urvariante und der von Alpha und Beta gegeben war, lag deutlich über den nachfolgenden Sterberaten von Delta und vor allem der von Omikron. Indes hat sich die Sterbewahrscheinlichkeit schon zu Zeiten der “tödlicheren Varianten” von SARS-CoV-2 in allen Fällen kaum von der Sterberate einer normalen Influenzasaison, die bei rund 0,1% liegt, unterschieden.

Alle Maßnahmen, die getroffen wurden, um das als Killer inszenierte Corona-Virus zu bekämpfen, waren nicht notwendig, haben mehr Schaden angerichtet als Nutzen gebracht. Die sogenannte Pandemie ist eines der Ereignisse, die in zukünftigen Geschichtsbüchern unter den Stichworten “Massenhysterie”, “Propaganda” und “Gesundheitstotalitarismus” und natürlich Raubtierkorruption, eine Form der Korruption, die aus einer Kollusion von Politik und Konzernen entsteht und es beiden erlaubt, Milliarden aus den Taschen der Bürger in die eigenen zu transferieren, abgehandelt werden wird.


 

 


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.

ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.

Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen:

Entweder direkt über die ScienceFiles-Spendenfunktion spenden [das ist sicher und Sie haben die volle Kontrolle über ihre Daten]:

Zum Spenden einfach klicken

Oder über unser Spendenkonto bei Halifax:

ScienceFiles Spendenkonto:

HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXG1B21B24

Wenn Sie ScienceFiles weiterhin lesen wollen, dann sind Sie jetzt gefordert.


Print Friendly, PDF & Email





Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 + 12 =