Ein paar westliche Werte:

  • Sicherung von Freiheit
    • Meinungsfreiheit
    • Pressefreiheit
    • Versammlungsfreiheit
  • Sicherung von Eigentum

Jeder hat die Freiheit, seine Meinung zu sagen, es sei denn, es ist die falsche Meinung.
Pressefreiheit gilt uneingeschränkt, es sei denn, die Pressefreiheit wird per Gesetz oder Verordnung eingeschränkt.
Versammlungsfreiheit ist eines der höchsten Güter der westlichen Demokratien, es sei denn, die Versammlung wird von Leuten angemeldet, die politisch abweichen, deren Ideologie im freiesten aller Westen, die es je gab, nicht toleriert wird.

Kurz: Die ganzen westlichen Freiheiten sind keine Freiheiten. Es sind Leihgaben, die vom Wohlwollen einer ideologischen Clique abhängen, die sich aufschwingen, NATURRECHTE zuzugestehen bzw. zu entziehen, z.B. dann, wenn die Meinungsfreiheit gegen erfundende Sachverhalte verstößt, als Hate Speech eingeordnet wird.

Indes, den wenigsten scheint diese Art der Entmündigung Sorgen zu bereiten. Sie verkaufen ihr Freiheit nur zu gerne, tauschen sie gegen das leere Versprechen von Sicherheit, das niemand erfüllen kann und niemand erfüllen will, ein.

Wie wenig Freiheit für Bürger im derzeitigen Wertewesten, insbesondere im Wertegefängnis der Europäischen Union vorhanden ist, kann man derzeit wieder einmal beobachten, und es ist ein alter Bekannter, der sich aufrafft, um einmal mehr seine anti-demokratische Einstellung, mit der er schon alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, um den Brexit, den 52% der Briten in einem Referendum, das alle bis dahin gekannten Teilnahmerekorde gesprengt hat, beschlossen haben, zu torpedieren.

Guy Verhofstadt.
Ja, er lebt noch.

Und er ist wieder auf dem Kriegspfad.

Diese Mal geht es nicht darum, die räumliche Integrität der Zone der EU-Korruption zu verteidigen, dieses Mal geht es darum, die hermetisch gegen jede richtige Information abgegrenzte Informationsbrache zu verteidigen, jene Informationsbrache, die den Konflikt in der Ukraine, seine Ursachen, seinen Werdegang, die Vielzahl der westlichen Millionen, die in den Taschen korrupter Ukrainischer Polit-Gangster gelandet und in den USA [und Ägypten] in Villen investiert wurden, umgibt, den mit großer Sorgfalt aufgebauten “antifaschistischen Informationswall”, der alle Informationen über Neonazis in der Ukrainischen Armee, den Verlust einer Generation ukrainischer Männer in einem sinnlosen Krieg und das Hintertreiben von Friedensverhandlungen durch den Westen, immer im Dienste der westlichen Werte, abprallen lässt, für westliche Wertemedien unberichtbar macht.

Haben Sie schon eine ScienceFiles-Mug?
Tassen und Shirts gibt es im ScienceFiles-Shop

Indes, der “antifaschistische Informationswall” ist brüchig: Tucker Carlson hat ein großes Loch in den Wall geschossen und sich unter Nutzung der ihm als Mensch eigenen NATÜRLICHEN FREIHEIT und RECHTE aufgemacht, um denjenigen zu interviewen, den die westlichen Korrupten, die sich noch vor Jahren so gerne mit ihm haben ablichten lassen, aus ihrem Kreis verbannt und geächtet haben: Vladimir Putin.

Und schon haben die westlichen Werteschützer Schaum vor dem Mund, und die Angst ist ihnen ins Gesicht geschrieben. Was schon deshalb verwunderlich ist, weil der moralisch Überlegene, der westlich Bewertete, der nicht nur das Recht, sondern auch die Moral auf seiner Seite reklamiert, natürlich kein Problem damit haben sollte, Aussagen, die Putin im Interview macht, als falsch, als Propaganda zu erweisen, wenn sie denn falsch oder Propaganda sind.

Seltsamerweise ist diese Überlegenheit der westlichen Werteschützer überhaupt nicht zu bemerken.

Im Gegenteil, sie laufen Amok; pochen darauf, dass Pressefreiheit nur die Freiheit umfasst, den zu interviewen, der nichts zu sagen hat, über den zu berichten, über den es nichts zu berichten gibt, das durchzureichen, was die EU-Kommission und ihre Lakeien als “Pressemeldung” veröffentlichen und ansonsten die herrschende Ideologie wiederzukauen: Sie wissen schon, die von der Freiheit und den anderen westlichen Werten, die man daran erkennt, dass man sie nur bedingt anwenden kann, weil bei unbefangener Anwendung sofort der Staatsanwalt auf den Plan tritt, um die Abweichung von der korrekten Freiheit, die Anmaßung unreglementierter Freiheit zu ahnden.

Es geht natürlich um das Interview, das Tucker Carlson, einer der letzten Journalisten, die sich noch daran erinnern, dass es nicht die Aufgabe von Journalisten ist, Polit-Gangstern in den Allerwertesten zu kriechen, mit Vladimir Putin geführt hat. Ein Interview, das Leuten wie Verhofstadt schon vor Veröffentlichung und ohne, dass sie den Inhalt kennen würden, zusetzt.

Was müssen diese Leute Dreck am Stecken haben, wenn sie davor Angst haben, dass ein Interview sie entlarven könnte oder in ihren Worten: Propaganda verbreiten könnte.

Seit Jahren lügen sich Leute wie Verhofstadt eine eigene Fähigkeit, Bürger an der Nase herumzuführen vor, denken, sie seien der erhabene Interpret der Realität, dessen Wahrheit von anderen auf Bretter geschrieben und an Wände genagelt wird, um dort angebetet und mit Opfergaben verehrt zu werden. Und wenn dann eine Information einbricht, die der “antifaschistische Informationsschutzwall”, der zum Schutz der eingehegten EU-Freiheit gebaut wurde, nicht aufzuhalten vermocht hat, dann ist die K… am Dampfen. Dann sind diejenigen, die die ganze Zeit denken, sie hätten es mit Idioten zu tun, nicht mit Bürgern, voller Angst davor, dass sich diese “Idioten” von anderen belügen lassen, nun anderen glauben. Ein Problem, vor dem natürlich nur Lügner stehen. Ehrliche Menschen haben keine Angst vor Propaganda, die leicht von zumindest dem Versuch nach objektiven Berichten zu unterscheiden ist. Betrachten Sie eine Tagesschau aus den 1970er Jahren und eine aktuelle, und Sie sehen sofort, was Propaganda und was zumindest der Versuch von Berichterstattung ist.

Indes, die westlichen Werte-Verteidiger haben sich so sehr ihre vermeintliche Fähigkeit, die Bürger zu nudgen und zu lenken, wie es ihnen beliebt, eingeredet, dass sie zu keinem Zeitpunkt auf den Gedanken kommen, von Leuten, die bislang keine Lust hatten, die Lügner aus dem öffentlichen Leben zu entfernen, geduldet zu werden, belacht zu werden, als amüsanter Pausenclown betrachtet zu werden, dem man lauscht, wenn man sich amüsieren will, den man stummschaltet, wenn man genug von ihm hat.

SciFi-Support

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, “dann sind wir nicht pleite”, hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es drei mögliche Wege für ihre Spende:


➡️Über Donorbox,

➡️unser Spendenkonto bei Halifax oder

➡️unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden alle notwendigen Informationen hier bzw. im Anschluss an diesen Post:

ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

 

Und so kommt es, dass diejenigen, die kein Mittel haben, um sich gegen etwas zu verteidigen, das sie noch nicht kennen, von dem sie nur wissen, dass es gegen die eigenen Lügen steht, vielleicht Gegenlügen, vielleicht die Wahrheit darstellt, Sturm laufen, um die Ausstrahlung von Tuckers Interview zu verhindern oder Tucker Carlson aus niedrigen Motiven Kosten zu verursachen.

In einem Tweet erfährt man, was von der Freiheit in der EU zu halten ist. Solange die Freiheit nicht zu anderer Meinung missbraucht wird, ist alles gut. Aber wehe dem, der seine Freiheit nicht von der EU reglementieren lassen, sich FREI verhalten will. Er wird geächtet, soll auf eine Liste gesetzt werden, die weitgehend Terroristen vorbehalten ist und von Reisen in die EU gebannt werden. Offenkundig hat Herr Verhofstadt jedes Maß verloren, jede Normalität hinter sich gelassen und ist darüber hinaus der Ansicht, es obliege Leuten wie ihm, andere in ihrer Freiheit zu beschränken, damit sie den EU(n)-Freien keine Information frei Haus liefern.

Vor einiger Zeit haben wir von den kleinen Sonnenkönigen geschrieben, die in ihrer Hybris jeden Kontakt zur Normalität verloren haben. Die Beispiele werden nicht seltener, eher häufiger. Und die Panik, mit der derzeit auf nur die Ankündigung des Interviews mit Vladimir Putin reagiert wird, macht sehr deutlich, mit welcher Art von Personen man es zu tun hat, Leuten, die sich anmaßen, ihren Bürgern Informationsquellen zur eigenen Beurteilung vorzuenthalten, um in der Lage zu sein, jede erdenkliche Lüge ungefährdet erzählen zu können – warum sonst sollten sie so große Angst vor einem Interview haben?

Letztlich ist alles eine Frage des Vertrauens. Die meisten Polit-Darsteller haben offenkundig noch nicht bemerkt, dass sie jenseits von Vertrauenswürdigkeit sind und das verlorene Vertrauen auch nicht zurück geholt werden kann, jedenfalls nicht von ihnen, die sich aufführen, wie kleine Sonnenkönige.

Und einmal mehr: Wo leben wir?

Folgen Sie uns auf Telegram.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen.


Wir haben drei sichere Spendenmöglichkeiten:

Donorbox

Unterstützen Sie ScienceFiles


Unsere eigene ScienceFiles-Spendenfunktion

Zum Spenden einfach klicken

Unser Spendenkonto bei Halifax:


ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXGB21B24

Print Friendly, PDF & Email






Source Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert