Kataklysmische Katastrophe bei der ARD:

“US-Präsidentschaftsbewerber Trump hat bei einer Wahlkampfveranstaltung damit gedroht, säumige NATO-Partner nicht vor Russland zu schützen. Er würde Moskau sogar zur Aggression ermutigen. Das Weiße Haus reagierte deutlich.

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump würde NATO-Partnern, die ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkommen, keinen Schutz vor Russland gewähren. Das sagte der ehemalige US-Präsident am Samstag bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina.

Der “Präsident eines großen Landes” habe ihn einmal gefragt, ob die USA dieses Land auch dann noch vor Russland beschützen würden, wenn es die Verteidigungsausgaben nicht zahle, sagte Trump. Er habe geantwortet: “Nein, ich würde Euch nicht beschützen.” Vielmehr noch: Er würde Russland “sogar dazu ermutigen, zu tun, was auch immer zur Hölle sie wollen”. Es war dabei unklar, ob es jemals so ein Gespräch zwischen Trump und einem Staatschef gegeben hat, denn Trump sagte auch: “Nehmen wir an, das ist passiert.”

Wir wissen nicht, ob die Leute bei der ARD-tagesschau absichtlich lügen oder schlicht nicht der englischen Sprache mächtig sind und entsprechend erfinden müssen, was Trump gesagt haben könnte. In seiner Rede in South Carolina berichtet Donald Trump davon, dass er Vertretern der Mitgliedsstaaten der NATO auf einem NATO-Treffen während seiner Amtszeit BEREITS GEDROHT HAT, dass für den Fall, dass sie ihren finanziellen Verpflichtungen, den Zahlungen, zu denen sie sich VERTRAGLICH verpflichtet haben, nicht nachkommen würden, er keine US-amerikanischen Truppen einsetzen werde, um ihnen im Falle einer militärischen Konfrontation, z.B. mit Russland zur Hilfe zu kommen. Letzteres habe er auf die verwunderte Frage eines Präsidenten gesagt, der beim NATO-Treffen anwesend gewesen sei [wohl der kleine Mann aus Frankreich], und es sei die erfolgreichste Art und Weise gewesen, in der säumige Zahler jemals zur Zahlung ihrer Außenstände “motiviert wurden”.

Wenn Sie Zeit haben, schauen Sie doch einmal bei unserem ScienceFiles Shop vorbei.

Drohungen, wie die von der Trump erzählt, sind natürlich nur dann erfolgreich, wenn sie glaubwürdig sind, wenn die Anwesenden denken, dass Trump nicht nur leere Drohungen ausspreche, sondern den “Verbündeten”, die ihrerseits den Anstrengungen zum eigenen Schutz nicht im vereinbarten Ausmaß nachkommen, tatsächlich nicht zur Hilfe kommen würde. Offenkundig hat Trump hier einen Ruf, der ihn solche Drohungen sehr glaubwürdig aussprechen lässt, etwa in der Weise, in der ein Hund Schafe durch sein lautes Bellen dazu motiviert, in eine bestimmte Richtung zu laufen.

Dass Trump solche Drohungen, von denen nach wie vor niemand weiß, ob er sie den wahrmachen würde, glaubhaft aussprechen kann, das liegt an der Trump-Hysterie, wie sie nicht zuletzt von den Anstaltsinsassen der ARD geschürt wird. Die öffentlich-rechtlichen Möchtegern-Journalisten und all die anderen Trumpphoben Psychopathen sind das Beste, was Donald Trump passieren kann. Er muss nur drohen, und die Schafe laufen.

So ist das, wenn Hysteriker die auf der mentalen Entwicklung von Kleinkindern stecken geblieben sind, aber dennoch mit Erwachsenen mithalten wollen, am Werk sind. Leute, die erwachsen sein wollen und sich darüber ereifern, dass ihnen jemand sagt, so lange sie die Lebensleistungen, die zum erwachsenen Leben gehören, nicht erbracht haben, werde er sie nicht mehr durchfüttern.

Ewige Kinder…

Das Spiel, das Donald Trump mit den NATO-Verbündeten gespielt hat und wieder spielen wird, heißt übrigens Chicken-Game! Irgendwie passend.


Featured Image:

via GIPHY

Liebe Leser,

Robert Habeck hat es auf den Punkt gebracht:

Wenn Sie uns nicht mehr unterstützen, “dann sind wir nicht pleite”, hören aber auf zu publizieren.

Damit es nicht soweit kommt, gibt es drei mögliche Wege für ihre Spende:


➡️Über Donorbox,

➡️unser Spendenkonto bei Halifax oder

➡️unsere sichere in den Blog integrierte Spendenfunktion.

Sie finden alle notwendigen Informationen hier bzw. im Anschluss an diesen Post:

ScienceFiles-Unterstützung

Vielen Dank!

Folgen Sie uns auf Telegram.


Anregungen, Hinweise, Kontakt? -> Redaktion @ Sciencefiles.org


Wenn Ihnen gefällt, was Sie bei uns lesen, dann bitten wir Sie, uns zu unterstützen.
ScienceFiles lebt weitgehend von Spenden.
Helfen Sie uns, ScienceFiles auf eine solide finanzielle Basis zu stellen.


Wir haben drei sichere Spendenmöglichkeiten:

Donorbox

Unterstützen Sie ScienceFiles


Unsere eigene ScienceFiles-Spendenfunktion

Zum Spenden einfach klicken

Unser Spendenkonto bei Halifax:


ScienceFiles Spendenkonto:
HALIFAX (Konto-Inhaber: Michael Klein):

  • IBAN: GB15 HLFX 1100 3311 0902 67
  • BIC: HLFXGB21B24

Print Friendly, PDF & Email


About The Author

Michael Klein

… concerned with and about science





Source Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert