Straffes Programm: Nach seinem Mittagessen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist Bundeskanzler Olaf Scholz nach Griechenland weitergeflogen.

Athen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) trifft am Donnerstag bei seinem Antrittsbesuch in Griechenland in der Hauptstadt Athen Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Zu den Hauptthemen dürfte der Territorialstreit zwischen Griechenland und der Türkei um griechische Inseln wie Rhodos, Kos und Lesbos im östlichen Mittelmeer zählen.

Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) hatte sich bei einem Doppelbesuch in Athen und der Türkei im Juli klar auf die Seite Griechenlands gestellt und damit die türkische Regierung gegen sich aufgebracht. Ankara stellt die Souveränität Athens über die Inseln infrage und fordert den Abzug aller griechischen Truppen. In dem Streit geht es aber auch um Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer.

Bei dem Gespräch dürfte auch die Rüstungskooperation zwischen den beiden Ländern eine Rolle spielen. Die Bundesregierung hat einen Ringtausch mit Griechenland vereinbart, um die Ukraine mit 40 Schützenpanzern sowjetischer Bauart des Typs BMP-1 zu versorgen, die Athen einst aus DDR-Beständen erhalten hatte. Die griechischen Streitkräfte bekommen dafür 40 deutsche Marder-Schützenpanzer. Die ersten sechs sind vor wenigen Tagen in Griechenland angekommen.

Zum Auftakt des Besuchs wird Scholz mit Mitsotakis die antike Akropolis besuchen, die größte Touristenattraktion Griechenlands. (dpa)



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × 5 =