Kein Tag vergeht, wo die Ampel-Regierung nicht über erneuerbare Energiequellen berichtet. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus: Die große Mehrheit der deutschen Haushalte heizt mit Gas, Öl und Kohle. Nur drei Prozent nutzen erneuerbare Energiequellen.

Heizen mit Gas und Öl

Die meisten heizen mit Gas (51 Prozent), gefolgt von Öl (20 Prozent). Zusammen stellen sie rund 71 Prozent der Energiemenge in Privathaushalte, wie das deutsche Statistische Bundesamt mitteilte.

Lediglich jeder 33. Haushalt wird aus Biomasse, Solarenergie oder Erdwärme erwärmt. Der Rest verwendete nach eigenen Angaben Fernwärme (18 Prozent), Strom (vier Prozent) sowie Holz oder Holzpellets (rund vier Prozent).

Viel heiße Luft

Vor Weihnachten hat daher der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) ein „Zwischenfazit“ anlässlich des ersten Arbeitsjahres der Ampelkoalition gezogen. Der BEE konstatiert zwar, dass es einen Veränderungswillen und viele Maßnahmen gebe, aber die Erfolge lassen auf sich warten.



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei + vier =