Mit den Berliner Philharmonikern hat Herbert von Karajan einst die Osterfestspiele in Salzburg gegründet. Nach einigen Jahren in Baden-Baden geht es für das Orchester nun zurück nach Österreich.

Salzburg/Berlin/Baden-Baden.

Die Berliner Philharmoniker wechseln für die Osterfestspiele zurück von Baden-Baden nach Salzburg. Von 2026 an wird das Orchester dann wieder bei dem Festival spielen, das der damalige Chefdirigent Herbert von Karajan 1967 mit den Philharmonikern gegründet hatte. Die Osterfestspiele Baden-Baden werden dann künstlerisch neu ausgerichtet. Das teilten die Osterfestspiele in Salzburg und Baden-Baden sowie die Philharmoniker in Berlin am Montag mit.

“Das Orchester hat im Rahmen einer Orchesterversammlung beschlossen, ab 2026 zu Ostern zurück nach Salzburg zu wechseln und dort an alter Wirkungsstätte das Festival gemeinsam mit dem dortigen Team inhaltlich neu zu gestalten”, hieß es vonseiten der Orchestervorstände Eva-Maria Tomasi und Stefan Dohr.

Die Festspiele in Salzburg hätten damit ab 2026 wieder ein permanentes Residenzorchester, sagte der künstlerische Leiter der Osterfestspiele, Nikolaus Bachler. Er freue sich sehr, dass es gelungen sei, das Gründungsorchester wieder an dieses Festival binden zu können. “Die Berliner Philharmoniker und Salzburg haben eine mehr als 40-jährige gemeinsame Geschichte, die ab 2026 mit Chefdirigent Kirill Petrenko neu erblühen wird.”

Die Philharmoniker waren 2013 zu den Osterfestspielen Baden-Baden abgewandert. Anschließend bestritt Christian Thielemann mit der Staatskapelle Dresden bis 2022 die Festspiele in Salzburg. Bis zur Rückkehr der Philharmoniker will Bachler “jedes Jahr ein anderes Spitzenorchester bei den Osterfestspielen begrüßen”.

Baden-Badens Festspielhaus-Intendant Benedikt Stampa sagte: “Künstlerinnen und Künstler müssen sich verändern, aber sollten auch wissen, an welchen Orten sie jederzeit willkommen sind.” Ein solcher Ort bleibe Baden-Baden auch für die Philharmoniker. Das Orchester habe wichtige Impulse gegeben, “die wir in Zukunft mit anderen künstlerischen Partnern auch zu Ostern weiter entwickeln möchten”.

Die Philharmoniker sollen auch nach 2025 in Baden-Baden zu erleben sein. Geplant seien jährliche Konzert-Residenzen im Festspielhaus. “Die Verbindung nach Baden-Baden und zu unserem treuen Festspielpublikum werden wir auch nach 2025 durch gemeinsame Konzertprojekte pflegen”, sagte Andrea Zietzschmann, Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker. (dpa)



Quelle Link

Von Veritatis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 + 18 =